| 20:27 Uhr

Talentförderung
Junge Kulturschaffende werden ausgezeichnet

Das Künstlerpaar Lydia Kaminski und Philipp Neumann wird von der Stadt Saarbrücken ausgezeichnet.
Das Künstlerpaar Lydia Kaminski und Philipp Neumann wird von der Stadt Saarbrücken ausgezeichnet. FOTO: Oliver Dietze
Saarbrücken. Landeshauptstadt vergibt Förderstipendien an junge Künstlerinnen und Künstler. Festakt im Rathaus am Mittwoch. red

Saarbrücken ist eine Stadt, in der viele junge Künstlerinnen und Künstler leben. Jedes Jahr wählt die Verwaltung einige von ihnen aus und vergibt Förderstipendien an sie.


Am morgigen Mittwoch, 5. Dezember, um 19 Uhr, ist es wieder so weit. Im Festsaal des Rathauses St. Johann werden die Förderstipendien an junge Künstlerinnen und Künstler vergeben. Die Veranstaltung ist öffentlich, Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen.

In diesem Jahr hat die Jury aus Stadtratsmitgliedern den Preis zweimal vergeben: Zum einen im Bereich Bildende Kunst an das Studio Lydia Kaminski/Philipp Neumann und zum anderen im Bereich Musik an den Komponisten Jakob Raab. Der Preis ist mit jeweils 6000 Euro dotiert und soll den Preisträgern ermöglichen, ihre künstlerischen Wege erfolgreich weiterzugehen.



Kulturdezernent Thomas Brück: „Zahlreiche freie Projekte und Gruppen sowie freischaffende Künstlerinnen und Künstler prägen das Angesicht unserer Stadt. Mit den Förderstipendien wollen wir Künstlerpersönlichkeiten fördern, die etwas wagen. Wir wollen Künstlerinnen und Künstler ermutigen, zu experimentieren, einzigartige Sprachen zu entwickeln und damit unsere Stadt zu einem Ausgangsort für die zeitgenössische Kunst zu machen. Die diesjährigen Preisträger tragen maßgeblich dazu bei.“

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz übergibt die Preise im Rahmen des Festaktes. Zur Begrüßung spricht Kulturdezernent Thomas Brück. Traditionell stellen die Mitglieder der Jury das Werk der Ausgezeichneten vor und begründen die Preisvergabe. In diesem Jahr sind das Elisabeth Potyka (SPD) für Jakob Raab und Lothar Schnitzler (Die Linke) für das Studio Kaminski/Neumann. Weitere Mitglieder der Jury 2018 waren Elke Masurek (CDU), Martina Brenner (LKR), Thomas Brass (Die Grünen) und Karsten Krämer (FDP).

Die musikalische Umrahmung gestaltet das Duo Iris Domine (Violine) und Jakob Raab (Klavier) mit den beiden Stücken „Stop/Rewind 1+2“ für Geige und Klavier des Preisträgers Jakob Raab.

Information gibt es im Internet unter www.saarbrücken.de/kulturpreise.

Lydia Kaminski ist außerdem an diesem Freitag, 7. Dezember, 20  Uhr, auf Einladung des Saarländischen Filmbüros zu Gast im Saarbrücker Kino Achteinhalb (Nauwieser Straße 19), wo sie mehrere ihrer künstlerischen Filmarbeiten vorstellt.