Ideenwettbewerb St. Michael in Gersweiler – Studenten präsentieren kreative Nutzungsideen

Gersweiler · Pfarrkirche St. Michael und Nebengebäude in Gersweiler sollen verkauft werden. Vorschläge reichen von Markthalle bis zu Generationen-Treffpunkt.

 Bei der Bürgerversammlung am Donnerstag im Gersweiler Volkshaus präsentierten Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft mit Professorin Eva Hartnack (5. von links) erste Ideen. Auch die Bürger brachten ihre Anregungen ein.

Bei der Bürgerversammlung am Donnerstag im Gersweiler Volkshaus präsentierten Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft mit Professorin Eva Hartnack (5. von links) erste Ideen. Auch die Bürger brachten ihre Anregungen ein.

Foto: BeckerBredel

Kann eine Kirche, die für Gottesdienste nicht mehr gebraucht wird, weiterhin sinnvoll und auch wirtschaftlich genutzt werden? Diese Frage stellt sich der Stadtteil Gersweiler in Saarbrücken für die profanierte katholische Pfarrkirche St. Michael, die von der Kirchengemeinde zusammen mit dem Pfarrhaus und dem Volkshaus verkauft werden soll. Volkshaus und Pfarrhaus sind für Investoren die interessanteren Objekte, das Volkshaus allein könnte die katholische Kirchengemeinde sofort loswerden, denn da gäbe es direkt Abnehmer. Die Pfarrei will aber nicht am Ende auf dem denkmalgeschützten Sakralbau „sitzenbleiben“ und hofft auf eine Paketlösung.