Pilotprojekt Sommerstraßen Saarbrücken plant testweise Einführung von autofreien Straßen im Nauwieser Viertel

Saarbrücken · Die Landeshauptstadt Saarbrücken plant, in diesem Jahr erstmals zwei sogenannte Sommerstraßen im Nauwieser Viertel im Zuge eines Pilotprojektes einzurichten und zu testen. Die Straßen sollen damit komplett autofrei bleiben. In Zukunft könnte das auf noch mehr Straßen in der Landeshauptstadt zukommen.

Saarbrücken plant testweise autofreie Sommerstraßen im Nauwieser Viertel​
Foto: BeckerBredel

Sommerstraßen sind Straßen, die über einen gewissen Zeitraum für den motorisierten Straßenverkehr gesperrt beziehungsweise verkehrsberuhigt sind. Die Landeshauptstadt Saarbrücken plant, in diesem Jahr erstmals zwei dieser Straßen im Nauwieser Viertel im Zuge eines Pilotprojektes einzurichten und zu testen. Wie die Stadt mitteilt, können dadurch der Straßenraum beziehungsweise die Parkflächen für neue Angebote genutzt werden. Die Maßnahme dient zudem der Förderung der lokalen Wirtschaft, der Kommunikation in der Nachbarschaft und der Steigerung der Attraktivität des Bereiches.

Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt: Sommerstraßen bringen mehr Lebensqualität

„Mit Sommerstraßen wollen wir mehr Lebensqualität in Bereiche holen, die das Potenzial für mehr Aufenthaltsqualität haben. Wir wollen Raum für neue Angebote im Straßenraum schaffen. Spielende Kinder, grüne Oasen, Menschen, die vor einem Buchladen lesen, Straßenkünstler neben Menschen, die schlendern und verweilen – all das ist vorstellbar“, sagt Oberbürgermeister Uwe Conradt. Außerdem solle auch die Gastronomie mehr Raum erhalten, denn sie leiste einen wichtigen Beitrag für Belebung und Kommunikation. „Wir wollen mit diesem Testlauf ermöglichen, dass Straßenräume anders genutzt werden als bisher“, so Conradt weiter.

Bildergalerie: Das sind die schönsten Drohnen-Bilder aus dem Saarland
90 Bilder

Die besten Drohnen-Bilder aus dem Saarland: So schön ist unser Bundesland von oben

90 Bilder
Foto: Ruppenthal

Aus Sicht der Landeshauptstadt gäbe es in der Cecilienstraße und der Försterstraße gute Möglichkeiten, Sommerstraßen testweise einzuführen. Um Anwohnerinnen und Anwohner sowie alle weiteren Interessierten frühzeitig über die Ideen der Landeshauptstadt zu informieren, wird Conradt bei einer Dialogveranstaltung am Montag, 27. März, 17 Uhr, im Nauwieser Viertel das Pilotprojekt vorstellen und mit den Bürgern über die konkrete Ausgestaltung diskutieren. Treffpunkt ist an der Kreuzung Cecilienstraße/Försterstraße. Die Stadt wird im Vorfeld der Veranstaltung nochmals gesondert über den Termin informieren und zudem im Nauwieser Viertel auf die Veranstaltung hinweisen.

Aus Sicht der Landeshauptstadt sind für ein Pilotprojekt in Saarbrücken Straßen besonders gut geeignet, die keine Hauptverkehrsstraßen sind. Erforderliche, temporäre Umleitungen können so klein wie möglich gehalten werden. Der vorübergehende Wegfall von Stellplätzen kann an anderer Stelle kompensiert werden.

Grüne begrüßen geplante Sommerstraßen

Wie die Saarbrücker Stadtratsfraktion der Grünen in einer Pressemitteilung am Abend mitteilten, begrüßen sie die geplanten Sommerstraßen in Saarbrücken. Diese seien im vergangenen Jahr zunächst von der Grünen Fraktion im Bezirksrat Mitte und im Anschluss von der Stadtratsfraktion in die Diskussion gebracht worden, wie es weiter heißt.

Sollte das Pilotprojekt positiv verlaufen, plant die Landeshauptstadt die Ausweisung weiterer Sommerstraßen in den Folgejahren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort