| 20:38 Uhr

Sozialpolitik
Stadt hilft Langzeitarbeitslosen

Saarbrücken. Rat beschloss, 400 Beschäftigungsmöglichkeiten zu fördern. red

Der Stadtrat hat am Dienstag, 16. April, beschlossen, rund 400 Beschäftigungsmöglichkeiten für langzeitarbeitslose Menschen zu fördern. Das teilt die Stadt-Pressestelle mit. Insgesamt stünden im Saarbrücker Programm „Arbeit – Teilhabe – Lebenswertes Saarbrücken“ Mittel in Höhe von rund 574 000 Euro zur Verfügung.


Saarbrücken fördere rund 300 Menschen, die lange Zeit ohne Erwerbseinkommen waren, im Rahmen von sogenannten Ein-Euro-Jobs bei gemeinnützigen Trägern. Dort arbeiten sich Teilnehmer bis zu 30 Stunden in der Woche in gemeinnützige Arbeitsfelder ein. Weitere 100 Stellen für langzeitarbeitslose Menschen seien beim Zentrum für Bildung und Beruf Saar (ZBB) geschaffen worden. Basis sei das von der Bundesregierung im Januar 2019 verabschiedete Teilhabechancengesetz. Es ermögliche sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse für bis zu fünf Jahre.