Was die Stadt zu den Problemen sagt Gewalt in Saarbrücker Obdachlosenheim – aber noch kein Sicherheitsdienst in Sicht

Saarbrücken · In einer Obdachlosenunterkunft in St. Arnual kommt es immer wieder zu Streit und Schlägereien. Die Stadt will die Lage entschärfen. Doch es wird dauern, bis ein Sicherheitsdienst seine Arbeit beginnen kann.

Die Gemeinschaftsunterkunft in der Saarbrücker Koßmannstraße.

Die Gemeinschaftsunterkunft in der Saarbrücker Koßmannstraße.

Foto: Thomas Schäfer

Am Dienstagmorgen ist alles komplett ruhig rund um die Obdachlosenunterkunft in der Saarbrücker Koßmannstraße. Zwei Männer und eine Frau haben sich hinter dem ehemaligen Bürohaus einen schattigen Platz gesucht, reden, rauchen. Nichts deutet darauf hin, dass es in dem Haus, wo aktuell rund 70 Menschen ohne festen Wohnsitz untergebracht sind, immer wieder auch heftigen Streit gibt – bis hin zu körperlichen Übergriffen.