1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saarbrücken: Bauarbeiten-Start am Ludwigskreisel – Worauf Autofahrer achten müssen

Verkehrsknoten am Ludwigsberg : Bauarbeiten am Ludwigskreisel in Saarbrücken: Worauf Autofahrer ab heute achten müssen

In Saarbrücken brauchen Autofahrer, die durch den Ludwigskreisel müssen gute Nerven. Die Bauarbeiten für einen besseren Verkehrsfluss gehen in die nächste Runde.

Um die Verkehrssituation zu verbessern, lässt die Stadt Saarbrücken seit April umfassende Bauarbeiten im Umfeld des Ludwigskreisels erledigen. Die derzeitige Verkehrsführung bleibt voraussichtlich bis Freitag, 10. September, bestehen. Von Freitag, 10. September, 12 Uhr, wird der Bereich zwischen dem Ludwigskreisel und dem Kreisel Europaallee aufgrund von abschließenden Fräs- und Asphaltarbeiten des zweiten Bauabschnitts bis Montag, 13. September, gesperrt.

Die Fahrspur in Richtung Ludwigskreisel wird am Montag, 13. September, 6 Uhr, wieder freigegeben. Die Fahrbahn vom Ludwigskreisel in Richtung Europaallee wird im Laufe des Montags wieder befahrbar sein.

Wegen noch laufender Restarbeiten bleibt der Gehweg in der Grülingstraße auf der Bahnseite auch im Anschluss für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen. In dieser Zeit ist die Fahrbahn in diesem Bereich teilweise verengt, aber befahrbar.

Folgende Verkehrsführung ist zu beachten
Der Fahrzeugverkehr zum Rodenhof/Eurobahnhof wird weiterhin auf der bestehenden Umleitung über die Camphauser Straße und die Grülingsstraße geführt. Die Umleitung vom Rodenhof/Eurobahnhof führt über die Grülingsstraße und die Johannisbrücke zur Dudweiler Landstraße. Die gesamte Umleitungsstrecke ist weiterhin ausgeschildert.

Die Querung für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer am Ludwigskreisel im Bereich Sittersweg/Grülingsstraße muss für die Asphaltarbeiten gesperrt werden. Eine Umleitung führt über die bestehenden Ampelquerungen in Gegenrichtung um den Ludwigskreisel. Die Umfahrung für Rettungsdienste über den Stadionweg und die Ziegelstraße zum Sittersweg bleibt bestehen.
Nach Abschluss der Arbeiten am Gehweg in der Grülingstraße erfolgt der Wechsel in die nächste Bauphase in der Camphauser Straße. Hierüber informiert die Stadt gesondert.
Die Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrssituation umfassen unter anderem:

  • Den Umbau des Verkehrsastes Grülingsstraße/Sittersweg und die Erweiterung um eine zusätzliche Fahrspur von der Grülingsstraße kommend in Richtung Camphauser Straße sowie den barrierefreien Ausbau der dazugehörigen Fußgängerübergänge
  • den barrierefreien Ausbau der beiden Haltestellen in der Grülingsstraße/Sittersweg
  • die neue Aufteilung und den Ausbau der Fuß- und Radwege entlang der Grülingsstraße und des Sittersweges
  • die Fahrbahndeckenerneuerung im gesamten Baubereich