Saarbrücken: Angriff auf zivilen Polizeibeamten im Nauwieser Viertel

Bei Personenkontrolle : Junger Mann greift Polizist in Saarbrücken an

Bei einer Kontrolle am Samstagabend gegen 23.20 Uhr wurde ein Polizeibeamter in zivil im Saarbrücker Nauwieser Viertel angegriffen und verletzt. Als vier Beamte auf dem Max-Ophüls-Platz kontrollierten, wurden sie von einer Gruppe junger Männer zuvor als „Zivilbullen“ beschimpft.

Einer zeigte den Polizisten den „Stinkefinger“. Die Beamten verfolgten die Gruppe in Richtung Nassauerstraße. Bei der anschließenden Identitätsfeststellung schlug ein 20-Jähriger einem 28-jährigen Beamten mit der Faust ins Gesicht. Der Beamte erlitt eine Platzwunde am Auge und Schwellungen im Gesichtsbereich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung