1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saar-Umweltministerium ruft zu Radon-Messungen in sechs Gemeinden auf

Vorsorge-Kampagne wegen vereinzelt erhöhter Werte : Jost ruft zu Radon-Messungen in sechs Saar-Gemeinden auf

Das Umweltministerium von Reinhold Jost (SPD) hat Bürger von sechs saarländischen Gemeinden, in denen erhöhte Werte des Gefahrengases Radon gemessen worden waren, zur Teilnahme an einem weiteren Messprogramm aufgerufen.

Dies sind die Gemeinden Blieskastel, Gersheim, Merchweiler, Nohfelden, Oberthal und Perl.

Den bisherigen Messungen zufolge gab es zwar in keiner Gemeinde im Saarland eine so hohe Radon-Konzentration, dass dort gesetzlich vorgeschriebene Vorsorgegebiete ausgewiesen werden müssen. Vielmehr lag die Radon-Belastung überwiegend im Bundesdurchschnitt. In den genannten sechs Gemeinden waren die Werte jedoch erhöht. Hier sollen nun vorsorglich weitere Messungen durchgeführt werden. Dazu lädt das Umweltministerium dort wohnende Bürger dazu ein, an einem für sie unkomplizierten und kostenlosen Messprogramm teilzunehmen. Das natürlich im Erdboden vorkommende Gas gilt in höheren Konzentrationen in der Atemluft als krebserregend.

Anmeldung per Mail E-Mail an radon@umwelt.saarland.de. Infos auch unter Tel. (06 81) 5 01 22 92.