Fußball-Oberliga: Saar 05 personell gebeutelt: Co-Trainer muss aushelfen

Fußball-Oberliga : Saar 05 personell gebeutelt: Co-Trainer muss aushelfen

Der Kader des Fußball-Oberligisten Saar 05 Saarbrücken ist arg dezimiert. „Ganz brutal, brutal viele Verletzte“, klagt Timon Seibert. Der Trainer musste am vergangenen Samstag im Kellerduell beim FSV Salmrohr mit einem bunt zusammengewürfelten Haufen an den Start gehen. Unter anderem spielte Co-Trainer Eric Seibert, ebenso der reaktivierte Philipp Wertmüller. Und Ersatztorwart Lennart Röder ersetzte in der 85. Minute Schadrach Yebouah – als Feldspieler.

„Wir hatten keine andere Möglichkeit mehr. Ich nehme der A-Jugend und der zweiten Mannschaft keine Leute weg, die spielen um die Meisterschaft. Umso erfreulicher ist es, dass wir es mit solch einer Aufstellung geschafft haben, zwei Mal infolge zu punkten“, freute sich Timon Seibert. Gegen den FSV Salmrohr gab es ein 0:0. Am Spieltag zuvor hatte das Saarbrücker Lazarett 1:1 gegen den FV Dudenhofen gespielt. Mit nunmehr 27 Punkten belegt Saar 05 Saarbrücken als Drittletzter Rang 17 vor Salmrohr und dem FV Eppelborn.

Für die kommende Saison in der Saarlandliga, in die sich die Saarbrücker freiwillig zurückziehen, hat Saar 05 Nikola Petrov an sich gebunden. Er hat seinen Vertrag verlängert. Timon Seibert erklärt: „Ich würde sagen, der Kader steht zu 90 bis 95 Prozent. Wir haben nicht die Dringlichkeit, noch etwas machen zu müssen. Aber wir halten natürlich die Augen offen. Im Moment haben wir einen Kader von 24 Spielern, davon drei Torhüter. Und da sind ganz viele junge Spieler dabei.“

Am kommenden Samstag erwartet Saar 05 Saarbrücken um 15.30 Uhr den FV Diefflen zum letzten Heimspiel in der Oberliga.

Mehr von Saarbrücker Zeitung