| 13:22 Uhr

Zweifacher Anlass zum Feiern

Eine Aufnahme aus dem Jahr 2015, die Zweite von links im Bild ist Alwina Bartuli, Leiterin der evangelischen Kita Walpershofen. Fotos: Manfred Diehl
Eine Aufnahme aus dem Jahr 2015, die Zweite von links im Bild ist Alwina Bartuli, Leiterin der evangelischen Kita Walpershofen. Fotos: Manfred Diehl
Walpershofen. Die evangelische Frauenhilfe und die evangelische Kita Walpershofen laden ein zur Jubiläumsparty am 10. und 11. Juni. Walter Faas

Die Evangelischen in Walpershofen sind in Feierlaune. Und sie haben gute Gründe dafür, denn die Evangelische Kindertagesstätte (Kita) besteht seit 50 Jahren. Zweitens freut sich die Kirchengemeinde über die Nachricht, dass ihr Gemeindehaus erhalten bleibt. Kurzer Rückblick: Bereits 1947, kurz nach Kriegsende, dachten die Verantwortlichen der Kirchengemeinde an den Bau eines Kindergartens. "Es dauerte aber dann doch noch 20 Jahre, bis am 2. Oktober 1967, in einem neu erbauten Haus, die ersten beiden Gruppen mit je 30 Kindern einziehen konnten", schreibt der Chronist Manfred Diehl. Die erste Leiterin war Margit Hoffmann-Klingenberger. Aktuell besuchen 73 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren die Kita. Es gibt auch eine Krippengruppe für Kinder zwischen zwölf Monaten und drei Jahren. Die gegenwärtige Leiterin der Einrichtung, Alwina Bartuli, fasst die verantwortungsvolle Aufgabe ihres Teams in der Chronik so zusammen: "Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich am Saarländischen Bildungsprogramm und dem situationsorientierten Ansatz." Mit anderen Worten: Das Personal reagiert auf die Dinge, die die Kinder von sich aus ansprechen.


Zwischen der Kita und der evangelischen Frauenhilfe bestehen seit jeher enge Kontakte, betont Diehl. Und leitet damit zum zweiten Teil des bevorstehenden Festes über. 2009 hat sich das Aktionsbündnis "Evangelisches Gemeindehaus Walpershofen" gegründet. Ziel erreicht! So lautet heute die positive Bilanz dieses Bündnisses, nachdem es dem Hausherr, Pfarrer Dr. Joachim Conrad gelungen sei, Teile des Gemeindehauses an den Kirchenkreis Saar-West zu verkaufen. Eine nahezu ideale Lösung, resümiert Diehl. Denn nach einem größeren Umbau im Herbst dieses Jahres werde das Untergeschoss vom Kirchenkreis genutzt, während das Erdgeschoss weiter und auf Dauer der Kirchengemeinde und der Frauenhilfe zur Verfügung steht.

Darüber hinaus werden die Kita-Kinder im Gemeindehaus auch Räume zum Essen und zum Turnen vorfinden. Als Konsequenz der beschriebenen Entwicklungen konnte sich das erwähnte Aktionsbündnis "wegen Erreichen des Vereinszieles auflösen".



Festauftakt ist am Samstag, 10. Juni, 18 Uhr, "mit einem Plausch am hoffentlich lauen Sommerabend über das Heute und Gestern". Der Sonntag, 11. Juni, beginnt um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Evangelischen Kirche, die Predigt hält Pfarrer Conrad. Es schließt sich ein Festakt in der Kirche mit Ansprachen und Bildern zum Kita-Jubliäum an. Ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen. Danach stehen an: eine historische Foto- und eine Kunstausstellung plus eine Festaufführung mit den Kindern. Der Förderkreis kümmert sich um die kleinsten Besucher. Ein Teil des Erlöses erhält die Kita für ihre Zwecke, ein weiterer Teil fließt in die Finanzierung der Küche im Gemeindehaus.