| 16:59 Uhr

Direktvergabe rückt näher
Zweckverband für Kompromiss in Sachen Saarbahn

FOTO: bub / jw
Riegelsberg. Zustimmung für den Saarbahn-Kompromiss: Der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr auf dem Gebiet des Regionalverbandes Saarbrücken hat die Aufgabenträgerschaft für den Saarbahn-Abschnitt zwischen Heinrichshaus und Etzenhofen auf die Landeshauptstadt Saarbrücken übertragen. Das hat der Verbandsvorsteher, der Riegelsberger Bürgermeister Klaus Häusle (SPD), der Saarbrücker Zeitung mitgeteilt. In der Verbandsversammlung am Freitag im Riegelsberger Rathaus sei die Entscheidung einstimmig gefallen, so Häusle. Damit sei eine weitere Hürde auf dem Weg zur Direktvergabe genommen. Diese sieht vor, dass die Landeshauptstadt, wie bisher, die Stadtwerketochter Saarbahn mit dem Öffentlichen Personennahverkehr im Großraum Saarbrücken beauftragt, wenn der Vertrag Ende August 2019 ausläuft. Von Michael Emmerich

Zustimmung für den Saarbahn-Kompromiss: Der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr auf dem Gebiet des Regionalverbandes Saarbrücken hat die Aufgabenträgerschaft für den Saarbahn-Abschnitt zwischen Heinrichshaus und Etzenhofen auf die Landeshauptstadt Saarbrücken übertragen. Das hat der Verbandsvorsteher, der Riegelsberger Bürgermeister Klaus Häusle (SPD), der Saarbrücker Zeitung mitgeteilt. In der Verbandsversammlung am Freitag im Riegelsberger Rathaus sei die Entscheidung einstimmig gefallen, so Häusle. Damit sei eine weitere Hürde auf dem Weg zur Direktvergabe genommen. Diese sieht vor, dass die Landeshauptstadt, wie bisher, die Stadtwerketochter Saarbahn mit dem Öffentlichen Personennahverkehr im Großraum Saarbrücken beauftragt, wenn der Vertrag Ende August 2019 ausläuft.


Nach den Worten Häusles hat der Zweckverband am Freitag auch die Aufgabenträgerschaft für die Buslinien 103 und 104 an die Stadt Saarbrücken übertragen. Damit könnten auch diese Linien, die durch das Sulzbachtal über Dudweiler, Sulzbach und Friedrichsthal nach Spiesen führen, „in das Gesamtpaket der Direktvergabe aufgenommen werden“, wie es Häusle formulierte.