Ziegenhof öffnet seine Tore

Schaf- und Ziegenausstellung, Bauernmarkt und Vorführungen rund um Ziegen, Schafe, Hütehunde, Greifvögel und Holzrückepferde – all dies erwartet die Besucher beim 2. Ziegenhoffest in Riegelsberg am Sonntag, 25. August.

Die Familie Nimmesgern lädt zum 2. Ziegenhoffest ein. Auf ihrem Gelände am Ende der Riegelsberger Jägerstraße erwartet am Sonntag, 25. August, die Besucher eine Ziegen-, Schaf- und Pferdeausstellung des Landesverbandes der Schaf- und Ziegenhalter im Saarland und des Reiterhofs Easter-Bo, ein großer Bauernmarkt mit regionalen Produkten (50 Anbieter), eine Ausstellung mit historischen Traktoren und Pferdekutschen, Infostände und jede Menge Vorführungen.

So werden Jagdhunderassen vorgestellt, Hütehunde, Greifvögel und Holzrückepferde im Einsatz gezeigt und Schafe geschoren. Für die Kleinen stehen Islandpferde zum Reiten zur Verfügung und nette Helferinnen der Elterninitiative für ein kinderfreundliches Riegelsberg, die die Kleinen schminken. Basteln, filzen und malen können die Jungen und Mädchen ebenfalls unter fachlicher Aufsicht. Die Älteren können sich an den Darbietungen des Jagdhornbläsercorps von Hubertus-Illtal erfreuen und am Lernmobil der Vereinigung der Jäger des Saarlandes Interessantes rund um die Jagd und den Forst erfahren.

Der Kettensägenschnitzer Andreas Müller ist ebenso dabei wie die Kaninchenzüchter aus Kutzhof und Merchweiler. An Infoständen erklären der Obst- und Gartenbauverein Riegelsberg, die Hundeschule Tierlieb aus Heusweiler, der NABU, der BUND Oberes Köllertal, die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) und der Regionalverband Saarbrücken ihre Aktivitäten.

Herbert und Esther Nimmesgern zeigen, was sich in den vergangenen Jahren rund um ihren Ziegenhof getan hat, seit sie ihr Hobby, die Ziegenzucht und den Vertrieb von Ziegenprodukten, zum Beruf gemacht haben.

Eröffnet wird das Fest unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Klaus Häusle um 11 Uhr. Geparkt werden kann am Ende der Jägerstraße, die, wie im vergangenen Jahr, zur Einbahnstraße wird, auf der Wiese am Ende der Ziegelhütter Straße und am Walter-Wagner-Platz. "Schön ist auch eine Wanderung über den Fröhnwald-Premiumwanderweg zum Ziegenhof", macht Herbert Nimmesgern eine entfernteres Parken am Forsthaus Neuhaus schmackhaft.

Mehr von Saarbrücker Zeitung