| 13:31 Uhr

Wildes Parken nervt Hauseigentümer

Riegelsberg. Frisch gegründete Interessengemeinschaft beklagt Park- und Verkehrssituation in der Riegelsberger Glückauf-Straße. Michael Emmerich

In der Glückauf-Straße hat sich eine Interessengemeinschaft (IG) gegründet. Die zehn Mitglieder, alle Hauseigentümer, protestieren gegen die Park- und Verkehrssituation in der Straße. Die liegt unterhalb des Riegelsberger Marktplatzes, zweigt von der Marienstraße ab. Manfred Sahner, Sprecher der IG, wandte sich an die Saarbrücker Zeitung. Nach seinen Worten hat sich die Lage in jüngster Zeit dramatisch verschärft.


"Auf dem Marktplatz und den umliegenden Straßen wurden die Parkflächen eindeutig gekennzeichnet und die Parkzeiten begrenzt. Zudem wird die Einhaltung der Parkzeiten streng überwacht und bei Verstößen mit Ordnungsgeld belegt", heißt es in einem Schreiben der Interessengemeinschaft an die Gemeinde Riegelsberg. Daher wichen Autofahrer zum Parken in die Glückauf-Straße aus. Sahner: "Vormittags und besonders an Markttagen sind hier beide Bürgersteige vollständig zugeparkt." Die Anwohner würden so bei der Ein- und Ausfahrt zu ihren Garagen behindert. Und die Straße sei verstopft, im Abschnitt zwischen Quellenweg und Marienstraße kämen keine zwei Autos aneinander vorbei. "Als Anlieger der Glückauf-Straße verlangen wir eine Gleichbehandlung mit den Anliegern am Markt und den angrenzenden Straßen, indem im Bereich unserer Straße zur Marienstraße hin die Parkzonen eindeutig markiert werden", betont Sahner.

Auf SZ-Anfrage kündigte Bürgermeister Klaus Häusle (SPD) an, bei einem Ortstermin mit den Anliegern die Lage zu erörtern und nach einer Lösung zu suchen. Durch die Neugestaltung des Marktplatzes seien dort etwa 15 Parkplätze weggefallen. Der Rathauschef sagte, er werde auch mit den Gewerbetreibenden rund um den Markt das Gespräch suchen und bitten, dass deren Mitarbeiter ihr Auto auf dem Parkplatz oberhalb des Rathauses abstellen. Auch Sahner hat beobachtet, dass Angestellte und Kunden der Praxen und Geschäfte am Marktplatz und in der Marienstraße ihr Auto in der Glückauf-Straße parken. Und zwar auf dem Bürgersteig. Das sei nach Auskunft der Polizei grundsätzlich verboten, berichtet Sahner nach einem Gespräch mit den Ordnungshütern.