Wieder prima klettern und rutschen

Riegelsberg. Das Technische Hilfswerk (THW) Riegelsberg hat ein neues Spielgerät für den Kindergarten St. Elisabeth im Riegelsberger Ortsteil Hilschbach gebaut

Riegelsberg. Das Technische Hilfswerk (THW) Riegelsberg hat ein neues Spielgerät für den Kindergarten St. Elisabeth im Riegelsberger Ortsteil Hilschbach gebaut. "Nachdem dort einige der vorhandenen Spielgeräte vom Spielplatzbeauftragten der Gemeinde Riegelsberg aus Sicherheitsgründen verworfen wurden, sind die Geräte mittlerweile von der Feuerwehr Riegelsberg abgebaut worden", erklärt Hans-Jörg Woll, der Pressesprecher des THWs. Weil den Kindern in Hilschbach deshalb keine Spielmöglichkeiten mehr zur Verfügung standen, opferten einige THW-Helfer kurzfristig ihre Freizeit und bauten ein neues Spielgerät - ein robustes Klettergerüst mit Krabbeltunnel, Rutsche und kleiner "Kletterwand". Darüber hinaus wurden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde die Erd- und Betonarbeiten für das Fundament des Klettergerüstes sowie eine Sanierung des Spielplatzes durchgeführt. Auf diesen Fundamenten wurde das Spielgerät dann ordentlich verschraubt, so dass es allen Sicherheitsanforderungen entspricht.

"Nach dem Bau der Wasserspielanlage im Awo-Kindergarten Pflugscheid, dem Bau von Schaukelnest und neuer Riesenrutsche sowie der Bearbeitung der riesigen Pappeln im Kindergarten St. Josef Buchschachen folgte nun mit dem Bau dieses Spielgerätes für den Kindergarten Hilschbach eine weitere Baumaßnahme des THWs für einen sozialen Zweck", sagte Hans-Jörg Woll. dg

Wer sich für die Arbeit im THW Riegelsberg interessiert, kann freitags ab 18 Uhr im THW-Heim in der Wolfskaulstraße 58 b vorbei schauen, dort anrufen Telefon (0 68 06) 32 00 oder sich im Internet unter www.thw-riegelsberg.de informieren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung