| 20:50 Uhr

Kolumne
Wieder Sonnen-Wochenende

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Dem spätsommerlich warmen goldenen Oktober geht, ganz langsam, die Puste aus: Die südliche Wärme scheint am Wochenende ihre Abschiedsrunde im Köllertal zu drehen, denn nächste Woche folgt der Übergang zu deutlich kühlerem, aber wieder „normal“ temperiertem Herbstwetter.

Für den nötigen flächendeckenden, ergiebigen Landregen wird es aber erneut nicht reichen – im Oktober sind bisher erst 2,5 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.


Bis Sonntag verbleiben wir noch in der warmen Südströmung. Ursache ist das Zusammenspiel von Hoch Viktor mit Kern über Osteuropa und einem kräftigen Tief über dem Atlantik. Zwischen diesen beiden Druckgebilden werden subtropische Luftmassen aus dem Mittelmeerraum und Nordafrika weit nach Norden transportiert. Heute machen sich zunächst noch dichtere Wolkenfelder einer sich in Auflösung befindlichen, schwachen Kaltfront bemerkbar, bevor es im Tagesverlauf wieder heiter wird bei Höchstwerten um 22 Grad. Morgen gerät das Köllertal in den breiten Warmsektor von Tief Nevine bei Irland. Es erwartet uns ein sonniger Samstag mit Temperaturen zwischen 24 und 26 Grad. Am Sonntag nähert sich aus Westen langsam der Tiefausläufer, es ist teils heiter, teils wolkig bei Temperaturen um 23 Grad; bis zum Abend können erste Tropfen fallen.

Ab Montag geht es der Hochdruckzone an den Kragen, die atlantische Frontalzone drückt gegen das Hochdruck-Bollwerk. Eine Kaltfront greift mit etwas Regen über, die Temperaturen gehen auf Werte um 15 Grad zurück. Insgesamt liegen wir in der nächsten Woche sozusagen zwischen den Fronten – das kräftige Hoch über Osteuropa kämpft gegen die immer stärker anrennenden Tiefs über dem Atlantik. Allerdings verlieren die Tiefs auf ihrem Weg nach Osten über Deutschland rasch an Wirksamkeit, so dass es wohl nicht viel Regen geben wird. Der Dienstag zeigt sich unter einer schwachen Hochdruckbrücke teils bewölkt, teils aufgeheitert und trocken bei 16 bis 18 Grad, ehe am Mittwoch ein schwacher Tiefausläufer Schauer bringen kann. Wechselhaft mit etwas Regen verläuft die zweite Wochenhälfte, die Temperaturen passen sich mit 14 bis 17 Grad der Jahreszeit an.