Wenn die Mondkristalle kleine und große Wünsche hüten

Wenn die Mondkristalle kleine und große Wünsche hüten

Riegelsberg. "Hallo, wir sind da!", riefen am Mittwoch knapp 30 Kinder lauthals in Richtung Bürgermeisterbüro. Sie bekundeten damit - auf Anregung der Kulturbeauftragten Annerose Nill - dem Verwaltungschef Klaus Häusle und seiner Rathausmannschaft den Start für die Märchenstunde in der "Rathausgalerie für Kids"

Riegelsberg. "Hallo, wir sind da!", riefen am Mittwoch knapp 30 Kinder lauthals in Richtung Bürgermeisterbüro. Sie bekundeten damit - auf Anregung der Kulturbeauftragten Annerose Nill - dem Verwaltungschef Klaus Häusle und seiner Rathausmannschaft den Start für die Märchenstunde in der "Rathausgalerie für Kids". Nach diesem stimmgewaltigen Auftakt wurde es dann sogleich mucksmäuschenstill. Die Kleinen machten es sich auf blauen, gelben, roten und schwarzen Kissen gemütlich und hörten gespannt zu, als das Duo "Mondstein Tonart" seine spannende Abenteuergeschichte über Fledermäuse, Motten, Käfer, Igel und Mondkristalle erzählte.

Lustige Dialoge

Im Mittelpunkt der Zuhör- und Mitmachgeschichte stand Cilli, eine kleine freche Fledermaus, die mit ihren Freunden die Geheimnisse einer Höhle erkundet, in der Mondkristalle viele kleine und große Wünsche hüten. Doch ein böser, neidischer, hasserfüllter Krumbold verhindert mit der zerstörerischen Kraft seiner Gedanken, dass diese Wünsche in Erfüllung gehen können.

Mit offenem Mund und weit aufgerissenen Augen lauschten die Vier- bis Zehnjährigen der Hörspielautorin Marion Thiele de Zapata und dem Gitarristen und Songwriter Gerhard Lang.

Beide wechselten sich mit Vorlesen, lustigen Dialogen, Musikeinlagen und einem munteren Frage-Antwortspiel mit den kleinen Zuhörern ab. Wie können Cilli und ihre Freunde den Krumbold überlisten? Wie können sie die Mondkristalle befreien?

Nach knapp einer Stunde wussten die Kleinen, dass Zusammenhalten und der gemeinsame Einsatz für ein Ziel ganz wichtig sind, um Widerstände zu überwinden und letztendlich seine Wünsche und Hoffnungen in die Tat umzusetzen.

Kluge Fledermaus

"Total spannend", fand der siebenjährige Eike Lars Jung die Geschichte. Sein Freund Elias Weber bewunderte vor allem die kluge Fledermaus Cilli, während der achtjährigen Julia Herian die munteren Käfer besonders gefielen. Das Allerbeste war jedoch das Schlusslied, bei dem die Kleinen voller Vitalität mitsingen und mittanzen durften: "Wambo wambo, killikalle wambo" klang es durch die Riegelsberger Rathausgalerie. Selbst auf dem Rathaus-Parkplatz konnte man den Song noch hören.

Mehr von Saarbrücker Zeitung