1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Wenn das Haus plötzlich zu groß ist

Wenn das Haus plötzlich zu groß ist

Riegelsberg

Riegelsberg. Wenn die Kinder aus dem Haus sind und viele Räume leer stehen, der Garten zu groß ist und die Treppen ins Obergeschoß zu steil werden, dann stellen sich ältere Menschen manchmal die Frage: Soll ich weiterhin in meinem Haus wohnen? Wäre eine kleine ebenerdige Wohnung ohne Stufen, vielleicht mit behindertengerechtem Bad, nicht besser?Auch Erben stehen machmal vor der Frage, was mit dem Elternhaus geschehen soll: Selbst nutzen, verkaufen, vermieten? Fragen, mit denen auch die Firma Roschel Massivhaus und Immobilien GmbH in Püttlingen konfrontiert wird: "Welche Unterlagen brauchen wir für einen Hausverkauf, für die Vermietung, für die Bewertung der Immobilie? Gerade in Situationen der Trauer oder wenn plötzlich die Entscheidung getroffen werden muss, das Elternhaus zu verkaufen, um den Pflegeplatz für die eigene Mutter oder den Vater bezahlen zu können, wären viele Menschen froh, sie hätten einen Ansprechpartner", sagt Immobilienberater Hans-Günter Roschel, der dieser Tage in Riegelsberg ein Immobilien-Unternehmen eröffnen will, das sich speziell auch diesen Fragen zuwendet.

Fragen, die auch Manfred Kirsch aus Riegelsberg bewegten: "Meine Eltern sind innerhalb von drei Monaten verstorben, mein Bruder zog darauf in eine Pflegewohnung. Plötzlich stand unser Elternhaus in Camphausen über Nacht leer. Ich musste eine Entscheidung treffen. Mich selbst um alles zu kümmern, fiel mir schwer." Kirsch ist froh, sich nun nicht mehr "um den Papierkram" kümmern zu müssen.

Der gestiegene Bedarf an einer Beratung gerade älterer Menschen brachte Roschel auf die Idee, nun auch das "Immobilien-Beratungszentrum" am Riegelsberger Marktplatz zu eröffnen. "Im Mittelpunkt stehen, neben dem normalen Immobiliengeschäft, auch die Beratung älterer Bürger oder deren Angehöriger im Umgang mit dem Kauf oder Verkauf einer Immobilie. Wir machen kostenlos die Objektbewertung", zudem regele man gegebenenfalls die Vermarktung, vereinbare Besichtigungstermine und wickele gegen Provision den Verkauf bis zur notariellen Beurkundung ab. Zudem suche man auch, wenn gewünscht, eine passende neue Wohnung.

Hans-Günter Roschel, der seit 30 Jahren beruflich in der Immobilienbranche tätig ist und mit "LaRosch I und II" am Riegelsberger Markt selbst Wohngebäude im Zentrum von Riegelsberg errichtet hat, weiß auch: "Für viele hängen große Emotionen am Elternhaus. Das Haus, in dem man seine Kindheit verbracht hat, zu verkaufen, fällt nicht jedem leicht."