Wenn aus Lust Frust wird

Städte und Gemeinden werben gern mit Alleinstellungsmerkmalen. Riegelsberg zum Beispiel mit dem Ball des Sports.

Eine Veranstaltung, bei der die Gemeinde ihre herausragenden Sportler ehrt und ein ausgezeichnetes Showprogramm zusammenstellt. Vor zwei Wochen ging die 30. Auflage über die Bühne, 600 Besucher in der proppenvollen Riegelsberghalle waren begeistert.

Riegelsberg hat noch mehr zu bieten, etwa das einzige Freibad im Köllertal. In dieser Hinsicht hält sich die Begeisterung jedoch in Grenzen, aktuell zumindest. Die beliebte Freizeiteinrichtung macht Kummer, wird wahrscheinlich noch wochenlang geschlossen bleiben und erst im Juli öffnen, statt wie gewohnt Mitte Mai. Bevor der Badespaß unter freiem Himmel beginnen kann, müssen Frostschäden im Becken beseitigt werden. Da können sich die Verantwortlichen glücklich schätzen, dass auch das Pfingstwochenende größtenteils verregnet sein soll. Bei unter 20 Grad und Dauerberieselung von oben zieht es niemanden ins Schwimmbad. Aber das Wetter wird sich irgendwann bessern und mit den Temperaturen auch die Lust aufs Freibad steigen. Und wenn die Menschen dann in Riegelsberg vor verschlossenen Toren stehen, könnte die Lust rasch in Frust umschlagen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung