Vier Schäferhunde stellten sich der Herbstprüfung

Vier Schäferhunde stellten sich der Herbstprüfung

Riegelsberg. Bei neblig trübem und kühlem Wetter veranstaltete der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV), Ortsgruppe Riegelsberg, seine Herbstprüfung. Waren die äußeren Bedingungen auch unfreundlich, so war die Veranstaltung unter Leitung von Ambrosius Jung gelungen. Leistungsrichter Stephan Bentz aus Heiligenwald sagte bei der Siegerehrung: "Eine kleine, aber feine Prüfung

Riegelsberg. Bei neblig trübem und kühlem Wetter veranstaltete der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV), Ortsgruppe Riegelsberg, seine Herbstprüfung. Waren die äußeren Bedingungen auch unfreundlich, so war die Veranstaltung unter Leitung von Ambrosius Jung gelungen. Leistungsrichter Stephan Bentz aus Heiligenwald sagte bei der Siegerehrung: "Eine kleine, aber feine Prüfung." Er hatte vier Hunde zu beurteilen, die in den Prüfungsstufen SchH 1 und 3 gestartet waren. Bentz verkündete nach Angaben der Riegelsberger Ortsgruppe folgende Platzierungen: Platz Jürgen Klein mit Bronco zum Jürgenshof, 289 Pkt. (98, 93, 98) = vorzüglich. Platz Rudolf Weiler mit Bessy vom Wäschbach, 267 Pkt. (96, 83, 88) = gut. Platz Rudolf Klippel mit Arco vom Schloßberg, 264 Pkt. (90, 86, 88) = gut. Platz Karl-Heinz Becken mit Cora vom Schiffweiler Land, 241 Pkt. (80, 77, 84) = gut.Der Leistungsrichter hob den guten Ausbildungsstand der Hunde und die faire und sportliche Art ihrer Präsentation durch ihre Hundeführer im Fährtengelände und auf dem Dressurplatz hervor. Der Fährtenleger Willi Klein und die Helfer im Schutzdienst, Jürgen Klein und Martin Diehl, wurden ebenfalls für ihre Arbeit mit lobenden Worten bedacht. Auch die helfenden Hände im Hintergrund, die für die Bewirtung verantwortlich zeichneten, wurden von Stephan Bentz in seiner Rede nicht vergessen. red