Vier mal Köllertal beim Herbstsalon in Gisors

Vier mal Köllertal beim Herbstsalon in Gisors

Riegelsberg/Gisors. Auch in diesem Jahr haben wieder vier Künstler aus Riegelsberg beim so genannten Herbstsalon in der französischen Partnergemeinde Gisors einige ihrer Werke ausgestellt. Mit von der Partie waren diesmal Bilder von Gitta Nießen, Martina Mechtel, Ali Reza Motamedi-Sedeh sowie Markus Schönborn

Riegelsberg/Gisors. Auch in diesem Jahr haben wieder vier Künstler aus Riegelsberg beim so genannten Herbstsalon in der französischen Partnergemeinde Gisors einige ihrer Werke ausgestellt. Mit von der Partie waren diesmal Bilder von Gitta Nießen, Martina Mechtel, Ali Reza Motamedi-Sedeh sowie Markus Schönborn. Auf die Reise zur Ausstellung nach Gisors, einer Gemeinde mit etwa 12 000 Einwohnern, machten sich die Riegelsberger Ortsvorsteherin Monika Rommel, deren Ehemann Dieter Rommel sowie Ali Reza Motamedi-Sedeh und Markus Schönborn. Gitta Nießen und Martina Mechtel schickten nur ihre Bilder mit auf die lange Reise. "Bei der Ausstellungseröffnung konnten sich unsere beiden Künstler mit ihren Kollegen aus Gisors und Umgebung über die einzelnen Werke austauschen", sagte Monika Rommel. Wie immer wurden die Riegelsberger herzlich in Gisors empfangen, so dass am Ende der Reise für Ali Reza Motamedi-Sedeh feststand, dass er nicht zum letzten Mal in Gisors war.Er möchte nicht nur die begonnen Freundschaften ausbauen und erhalten, sondern auch die Stadt weiter erkunden, die ihn mit ihrer zum Teil alten Baustruktur begeisterte. Für Markus Schönborn ist es ebenfalls klar, dass er wieder nach Gisors fährt, schließlich ist er, was Besuche in der Riegelsberger Partnerstadt angeht, ein "alter Hase".

Die Veranstalter des Herbstsalons haben die Gelegenheit genutzt und Motamedi-Sedeh, der Mitglied des künstlerischen Beirates in Riegelsberg ist, gebeten, für das Jahr 2013 eine Ausstellung mit den drei Preisträgern des Herbstsalons 2012 vorzuschlagen. Eine Idee, der "sicherlich nichts im Wege steht", so Monika Rommel.