Viele Altkleider für die Bolivienhilfe

Viele Altkleider für die Bolivienhilfe

Seit 50 Jahren gibt es die Kleidersammlung der Katholischen Jugend des Bistums Trier zu Gunsten der Bolivienhilfe. Zum Auftakt der "Jubiläums-Sammlungen" hatte sich auch wieder, bei schönstem Herbstwetter, die Riegelsberger Pfarreiengemeinschaft St. Josef/St. Matthias an der Hilfsaktion beteiligt - und es kamen neun Tonnen an gespendeten Kleidungsstücken zusammen, schilderten Friedrich Kuhn und Hans-Jörg Woll für das THW Riegelsberg. Das Technische Hilfswerk war beim Einsammeln der Kleidersäcke wieder mit von der Partie: Wie seit Jahren üblich, hatte das THW-Team die benötigten Fahrzeuge und auch die Fahrer gestellt. Diesmal waren alle jugendlichen Sammler und ebenso die junge Erwachsenen mit Warnwesten unterwegs, zumal auch in der viel befahrenen Saarbrücker Straße, im Trassenbereich der Saarbahn und im Bereich der Marktplatz-Baustelle gesammelt wurde.

Manche mussten mehrmals ran

"Verschiedene Fahrzeuge mussten ihre Straßen mehrmals abfahren, so viele Bekleidungssäcke waren es diesmal", berichtete Woll. Alles wurde dann zur zentralen Sammelstelle des Dekanats Völklingen am Püttlinger Trimmtreff gebracht, wo schließlich insgesamt 40 bis 45 Tonnen Kleider in Großraumcontainer verladen wurden. Zudem hatte am Trimmtreff die Katholische Jugend von St. Sebastian Püttlingen einen warmen Imbiss für die Helfer vorbereitet.

Gemeindereferent Hans Krechan aus Riegelsberg würdigte die Arbeit der Helfer und schilderte, dass der Erlös aus der Sammlung dabei helfe, Schulen in Bolivien aufzubauen. Diese Schulen würden Kindern und Jugendlichen eine Perspektive geben, die sich sonst keine Schulbildung leisten könnten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung