1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Uraufführung bei Konzert des Kammerorchesters

Uraufführung bei Konzert des Kammerorchesters

Das gibt es wohl nicht sehr oft, dass es im Rahmen eines Klassik-Konzertes im Köllertal auch eine Uraufführung gibt. Das Kammerorchester Riegelsberg lädt am Palmsonntag, 20. März, 17 Uhr, zum Frühjahrskonzert in die Evangelischen Kirche Riegelsberg-Güchenbach ein.

In dem von Ewald Becker und seinen Musikern vorbereiteten Konzert steht Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt, aber auch Stücke von Mozart, Schumann, Gounod und Reger werden gespielt. Sie alle waren Verehrer von Bach, und das ist auch die junge, aus dem Saarland stammende Komponistin Viviane Waschbüsch.

Sie hat eigens ein Konzert für das Kammerorchester Riegelsberg geschrieben, in dem sie sich ebenfalls mit Bach beschäftigt. "Die Zuhörer dürfen also eine Welturaufführung erleben. Das Werk ist in Abstimmung mit Ewald Becker entstanden", schildert Herbert Kiemes für das Kammerorchester. Für ihre Komposition "Bachiarea" hat die Komponistin Bachs Konzert für Oboe, Violine und Streichorchester c-Moll aufgegriffen, das das Kammerorchester in diesem Konzert ebenfalls spielen wird.

Neben dem Kammerorchester hat die Komponistin ihr Werk auch dem Oboisten Liviu Varcol gewidmet, der am Palmsonntag auch in Riegelsberg auftreten wird. Kiemes: "Liviu Varcol, geboren 1945, kann auf eine große Karriere als Solist zurückblicken: Er war Solo-Oboist bei dem Philharmonischen Orchester der Stadt Essen und anschließend, seit 1983, Solo-Oboist bei dem Radio- Sinfonie-Orchester des Hessischen Rundfunks in Frankfurt am Main. Konzertreisen als Solist führten ihn nach Russland, Kanada, die USA, Brasilien, Venezuela und Japan."

Varcol spielt mit den Riegelsberger Musikern die Werke von Bach und Waschbüsch.

Die Solovioline im Bachkonzert spielt der Konzertmeister des Kammerorchesters Riegelsberg , Benedict Guntermann, den Solopart im Konzert "Bachiarea" übernimmt die Komponistin selbst, die auch eine ausgezeichnete Geigerin ist.

Eintritt 9, ermäßigt 6 Euro.