| 20:19 Uhr

Titelverteidiger ist Topfavorit
Gelingt 1. FC Riegelsberg der zweite Streich?

Und hoch mit dem Pokal: Der 1. FC Riegelsberg gewann 2018 erstmals den Masters-Titel.
Und hoch mit dem Pokal: Der 1. FC Riegelsberg gewann 2018 erstmals den Masters-Titel. FOTO: Andreas Schlichter
Riegelsberg. Der Titelverteidiger gilt als Topfavorit auf den Titel beim Frauen-Masters. Das Finalturnier ist am 17. Februar. Von Philipp Semmler

Der 1. FC Riegelsberg kann entspannt auf die Qualifikationsserie zum 17. Volksbanken-Frauen-Hallenmasters blicken. Punkte für eine Masters-Teilnahme muss er nicht sammeln. Als Titelverteidiger ist der Regionalligist für das Finalturnier am 17. Februar in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken gesetzt. Die Riegelsbergerinnen feierten 2018 den ersten Masters-Sieg ihrer Vereinsgeschichte. Der FC setzte sich im Endspiel mit 4:1 gegen Masters-Rekordsieger SV Dirmingen durch. Dirmingen gewann siebenmal den Titel. Als derzeit bester saarländischer Regionalligist gilt Riegelsberg 2019 als Top-Favorit.


Zwei Clubs, die beim Masters 2018 mit von der Partie waren, werden 2019 nicht dabei sein. Regionalligist DJK Saarwellingen und Landesligist SF Güdesweiler haben ihre Frauen-Mannschaften vom Spielbetrieb zurückgezogen. Keine Hallenturniere spielen wird auch  die SV Elversberg. Die offiziell unter den Namen SV Göttelborn antretende Mannschaft ist Tabellenführer der Verbandsliga. Mit der zweiten Mannschaft ist die Masters-Qualifikation aber das ausgegebene Ziel.

Die Qualifikations-Serie zum Frauenmasters umfasst zehn Turniere – eins mehr als in der Hallensaison 2017/2018. Das erste Qualifikationsturnier in diesem Winter veranstaltet der FC Niederlinxweiler. Es findet am 16. Dezember in St. Wendel statt. Im Januar stehen sieben Veranstaltungen an: Los geht es mit dem Turnier der SG Morscholz-Steinberg am 5. Januar. Einen Tag später feiert das Turnier des SV Göttelborn in Fischbach seine Premiere.



Am 12. Januar lädt der FFC Dudweiler zum Hallenkick ein. Sieben Tage später wird in Losheim (Ausrichter ist der SV Wahlen-Niederlosheim) und in St. Ingbert (Ausrichter ist die DJK St. Ingbert) gespielt. Am 20. Januar steigt das Qualifikationsturnier des Titelverteidigers 1. FC Riegelsberg. Zum Abschluss des „turnierreichsten“ Qualifikations-Monats wird am 27. Januar in Namborn (Ausrichter ist der SV Hofeld) gespielt. Die letzte Chance, um für eine Masters-Teilnahme Punkte zu holen, haben die Vereine am 2. Februar beim Turnier des SC Falscheid in Lebach und bei dem der 1. FFG Homburg am 10. Februar.