Strom-Tankstelle geht in Betrieb

Kurz vor Jahresende blicken wir in Stichworten darauf zurück, was in den vergangenen Monaten los war im Köllertal. Heute ist der April an der Reihe, als zum Beispiel in Holz eine Dauerbaustelle eingerichtet wurde, die Autofahrern und Anwohnern nicht gerade Freude machte.

Die „Interessengemeinschaft Wasserturm Holz“ wurde am 11. April gegründet. Das Foto entstand einige Tage zuvor, als sich Interessenten für eine Wiederbelebung des Turms getroffen hatten. Foto: Oliver Dietze. Foto: Oliver Dietze

Professor Dr. Joachim Conrad ist seit 25 Jahren Seelsorger der evangelischen Kirchengemeinde Kölln. An Ostern feierte die Gemeinde das Jubiläum in der Martinskirche. Zugleich gab Superintendent Christian Weyer das umfassend sanierte Gemeindehaus aus dem Jahr 1742 wieder zur Nutzung frei.

Zum Anfang des Monats begannen in Holz die Arbeiten zur Sanierung des Abwasserkanals in der Saarstraße. Die Gemeindewerke Heusweiler kündigten Behinderungen im Straßenverkehr bis zum Jahresende an. Die Kosten der Maßnahme sollen knapp 1,5 Millionen Euro betragen.

Die Mitgliederversammlung des Natur- und Vogelschutzvereins Püttlingen-Ritterstraße wählte Hans-Joachim Schmidt zum neuen Vorsitzenden. Der Verein ist auch Ortsgruppe des Naturschutzbundes (NABU) Saarland.

Der Gemeinderat Heusweiler beschloss eine Erhöhung von 27 verschiedenen Verwaltungsgebühren. Die Kopie im Format DIN A 4 oder 5 kostet nun 1 Euro.

Der Riegelsberger Bürgermeister Klaus Häusle machte sich angesichts der Ortskernsanierung in Walpershofen für ein Lebensmittelgeschäft in der Dorfmitte stark. Der frühere Frischemarkt hatte im Herbst vorigen Jahres wegen Unrentabilität dicht gemacht. (Inzwischen ist das Ladenlokal jedoch anderweitig vermietet)

Der Frankfurter Krimi-Autor Jan Costin Wagner stellte auf Einladung des Kulturvereins Riegelsberg seinen neuen Krimi "Das Licht in einem dunklen Haus" vor. Auch die vierte Geschichte mit Kommissar Kimmo Joenta spielt in Finnland, der Heimat von Wagners Ehefrau.

Beim Besuch von Innenministerin Monika Bachmann in der Polizeiinspektion Köllertal wurde mitgeteilt, dass mehrere Dienstposten nach der Pensionierung ihrer Beamten nicht mehr besetzt werden. Das habe zur Folge, dass die Inspektion in absehbarer Zeit zwischen Sonntag und Donnerstag, 24 bis 7 Uhr morgens, geschlossen bleibt.

Staatssekretär Jürgen Barke und Bürgermeister Thomas Redelberger stellten die E-Mobil-Ladestation am Busbahnhof in Heusweiler der Öffentlichkeit vor. Zwei Citroën-Elektroautos stehen zur Nutzung bereit. Die Nachfrage hielt sich allerdings sehr in Grenzen.

200 Mitarbeiter des Knappschaftsklinikums Saarland und der Krankenpflegeschule demonstrierten in Püttlingen für die Einstellung von mehr Personal. Laut Betriebsrat Hermann Bläs fehlen im Püttlinger Krankenhaus 147 Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen.

Die Bauern im Köllertal befürchteten wegen des langen Winters Ernteausfälle beim Winterweizen und anderen Getreidesorten.

Eine Initiativgruppe um den CDU-Mann Jörg Schwindling stellte sich die Aufgabe, den Holzer Wasserturm wieder für Besucher zugängig zu machen. Das frühere Restaurant in der Turmspitze liegt auf einer Höhe von 495 Meter über Normalnull. Die Gruppe rechnet mit ersten Kosten in Höhe von 60 000 Euro.

Im Haus der Familie Rohnert in Püttlingen drehte der Saarländische Rundfunk Szenen zu einem weiteren Tatort-Krimi.

Die Gemeinden im Köllertal sind von der Kommunalaufsicht zum Sparen verpflichtet worden. Heusweiler will bis 2017 etwa 600 000 Euro seines Defizits abbauen. Püttlingen will vor allem Geld durch Personalabbau einsparen.