Streng geheime Geheimtipps

SZ-Redakteurin Michèle Hartmann ist überzeugt: Wirklich geheim ist nur, was alle wissen.

Meinung:

Streng geheime Geheimtipps

Pssst - nicht weitersagen! Hier kommt ein Geheimtipp. Den habe ich gerade in einer bunten Illustrierten mit zigtausendfacher Auflage gefunden. Der so genannte Geheimtipp war eine Insel im Atlantik. Der Reporter suhlte sich gewissermaßen darin, dass er schon da war. Und Land und Leute kennen lernte. Die armen aufgeschreckten Eingeborenen, die wissen jetzt bestimmt, was ein Selfie ist. Diese neumodischen Fotos, die manch großartigen Menschen vor großartigen Kulissen zeigen. Je großartiger der Mensch, umso mehr Selfies macht er von sich und stellt sie ins Netz. Soll ja jeder was davon haben.

Jedenfalls hat der Geheimdienstler im Auftrag der Exklusivität mir und anderen viel erzählt über die Köstlichkeiten und Besonderheiten des Eilandes und den Leuten den Mund schön wässrig gemacht. Sollte man mal hinfahren - mit einer üppigen Reisegesellschaft. Nun habe ich eh vergessen, wie die Insel heißt, also bleibt sie an dieser Stelle geheim.

Interessant war auch der gastronomische Geheimtipp eines Bekannten. Einen Sprung über die Grenze und schon steht da dieses kulinarische Paradies. Der Chef in der Küche hat angeblich schon beim legendären Claude Combuse (oder so ähnlich) gekocht. Das Perlhuhnbrüstchen - eine Sensation! Fragt sich bloß, wie der Mann bis heute überlebt hat, wenn er doch so im Verborgenen köchelt? Die Frage erübrigt sich für all diejenigen, die hier spontan etwas essen wollen. Die Bude ist gerammelt voll.

Pssst - nicht weitersagen!

Mehr von Saarbrücker Zeitung