Stadtrat in Riegelsberg diskutiert über Neubau von Kita im Gisorsviertel

Öffentliche Sitzung : Riegelsberger Rat diskutiert über Kita-Neubau

(dg) 21 Punkte hat die Tagesordnung, die der Riegelsberger Gemeinderat am Montag, 28. Oktober, ab 18 Uhr in seiner öffentlichen Sitzung im Rathaussaal abarbeiten muss. Im Mittelpunkt steht der geplante Neubau einer Kindertagesstätte (Kita) im Gisorsviertel, gegen den Anwohner protestiert hatten.

Die Verwaltung wird die Ergebnisse einer Baugrunduntersuchung und eines geotechnischen Gutachtens vortragen – Bürger hatten kontaminierte Böden befürchtet. Zudem geht es um einen Wettbewerb, der zum Neubau ausgeschrieben werden soll. Danach wird über den Zeitplan der Wettbewerbsdurchführung berichtet. Und schließlich wird der Rat Beschlüsse über die Festlegung des Raumprogramms, die Höhe des Preisgeldes und eine EU-weite Wettbewerbs-Bekanntmachung fassen.

Zudem geht es um die Beschaffung eines City-Mobils – ein Kleinbus, den Vereine mieten können. Die Anschaffung eines über Werbung finanzierten Fahrzeugs für den Bauhof hatte der Gemeinderat abgelehnt. Auch das City-Mobil soll über Werbung finanziert werden. Außerdem wird die Verwaltung über den Planungsstand des Spielplatzkonzepts berichten, über das Einrichten eines Jugendbeirates, den Neu- oder Umbau am Stumpen mit Ladenlokalen, das Einführen eines digitalen Ratsinformationssystems und die Ergebnisse der Aktion „Riegelsberger Taler“. In weiteren Tagesordnungspunkten geht es unter anderem um die Benutzung von Obdachlosen-Unterkünften und um Klimaschutz-Maßnahmen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung