1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

So kommt Bewegung in unbewegte Bilder

So kommt Bewegung in unbewegte Bilder

Riegelsberg. Manchmal inspirieren Töchter ihre Mütter. Bei Hella Klein (67) und Tochter Silke (38) war das offensichtlich so. Silke Klein hat Umwelt- und Raumplanung studiert. Wie jetzt in einer Ausstellung in der Riegelsberger Volksbank zu sehen, hat das ihre Mutter künstlerisch beflügelt. Nach wie vor ist Bewegung das Hauptthema der Malerin und Grafikerin aus Völklingen

Riegelsberg. Manchmal inspirieren Töchter ihre Mütter. Bei Hella Klein (67) und Tochter Silke (38) war das offensichtlich so. Silke Klein hat Umwelt- und Raumplanung studiert. Wie jetzt in einer Ausstellung in der Riegelsberger Volksbank zu sehen, hat das ihre Mutter künstlerisch beflügelt. Nach wie vor ist Bewegung das Hauptthema der Malerin und Grafikerin aus Völklingen. Doch das Thema kommt jetzt in neuer Gestalt daher. Führte die Künstlerin lange Zeit Bewegung und Veränderung in ihren Bildern durch Drehen von Druckplatten herbei, so bringt sie jetzt Bewegung in frei erfundene Landkarten. Hella Klein blickt aus der Vogelperspektive auf die Welt. Ein weiterer Anstoß zur neuen Perspektive soll, so Laudator und Ehemann Kurt Klein, ein Rundflug gewesen sein, bei dem die Künstlerin Mauerreste zwischen Gräsern ausmachte.Hella Klein machte danach Radierungen und Holzschnitte von verlassenen Orten und verfallenen Gebäuden.

Acht Jahre - "das geht bei mir manchmal so" - lag die Radierung "Zerfallener Ort" in der Schublade, dann kam durch Pastell-Kreide Bewegung rein. Blatt Eins zeigt den ursprünglichen Plan, einen kleiner Fantasie-Ort, der sich in ein rundes Felsmassiv schmiegt. Auf Blatt zwei legte Hella Klein ein blaues Bewässerungssystem an. Sie restaurierte die Häuser in kräftigem Rot und legte grüne Wiesen und Felder an. Dann stellte sie sich vor, wie die Menschen Jahrzehnte oder vielleicht auch Jahrhunderte später dem Fluss eine neue Richtung gaben, wie sie Büsche anpflanzten, ein kleines Labyrinth freilegten - und bemalte Plan drei entsprechend. Eine Holzschnitt-Sequenz zeigt den Grundriss einer Burg. Beim "Wiederaufbau" gesellen sich rote Steine hinzu, und bei der "Fertigstellung" wird das Mauerwerk von schwarzer Umrandung stabilisiert.

Viele kennen Hella Klein als Mitglied der Künstlerinitiative Köllertal (KIK) und als Dozentin am Völklinger Kreativitätszentrum. In den vergangenen Jahren ging sie immer mehr von der Drucktechnik zur Malerei über. Ihre jüngsten Arbeiten sind zwei Acrylbilder. Bewegung steckt da schon im Titel: "Stadtgeschehen" und "Raus ins Grüne!"

Die Ausstellung "Stadt - Land - Mensch - Bewegungsbilder" in der Volksbank am Riegelsberger Marktplatz dauert übrigens bis zum 26. August. Während der Ausstellung kann man auch den Geburtstagskalender der KIK erwerben, in dem auch Hella Klein vertreten ist. hof