Rote Karte für Rechtsaußen

Riegelsberg. Konzentriert auf Spiel und Sieg tobten am Sonntag acht saarländische Mädchenmannschaften durch die Riegelsberghalle. Doch nicht nur um Handball ging es an diesem Tag: Die Handballabteilung des TuS Riegelsberg hatte zum Turnier "Zicken mit Courage" eingeladen, das Ganze im Rahmen des Projektes "Team Courage - Team gegen Rassismus"

 Hier wirft gerade beim Turnier in der Riegelsberghalle Vanessa Servello von der JSG Bous-Wadgassen auf das Tor des HSV Wemmetsweiler.  Foto: Becker & Bredel

Hier wirft gerade beim Turnier in der Riegelsberghalle Vanessa Servello von der JSG Bous-Wadgassen auf das Tor des HSV Wemmetsweiler. Foto: Becker & Bredel

Riegelsberg. Konzentriert auf Spiel und Sieg tobten am Sonntag acht saarländische Mädchenmannschaften durch die Riegelsberghalle. Doch nicht nur um Handball ging es an diesem Tag: Die Handballabteilung des TuS Riegelsberg hatte zum Turnier "Zicken mit Courage" eingeladen, das Ganze im Rahmen des Projektes "Team Courage - Team gegen Rassismus". Ziel der Aktion ist es, ein Zeichen gegen Rasismus im Sport und darüber hinaus zu setzen. Es geht darum, dass Sportler auch in der Freizeit Anregungen zum demokratischen Engagement finden und nicht Lockangeboten rechtsextremistischer Organisationen überlassen werden. So kam die Idee zustande, im "Jahr des Mädchenhandballs" ein entsprechendes Handballturnier zu organisieren.

In der D-Jugend gewannen die Mädchen des TV Merchweiler vor der JSG Bous-Wadgassen und dem HSV Wemmetsweiler. Das C-Jugendturnier konnte der Gastgeber, der TuS-Riegelsberg, für sich entscheiden, vor dem HSV Wemmetsweiler und dam ASC Quierschied.

Im Rahmenprogramm zeigte das Netzwerk Demokratie und Courage die Ausstellung "Hass ist ihre Attitude", zudem zeigten Cheerleader ihr Können. Das Gesamtprojekt wird im Rahmen des Bundesprogramms "Vielfalt tut gut - Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" gefördert. bub