Ringer beim Riegelsberger Ball des Sports am häufigsten geehrt

Ball des Sports : Ringer am häufigsten geehrt

173 Sportlerinnen und Sportler aus acht Riegelsberger Vereinen wurden beim Ball des Sports ausgezeichnet.

Eine Augenweide war die 36. Auflage des Riegelsberger Ball des Sports (die SZ berichtete). Er war aber nicht nur ein Show-Event: 173 Sportlerinnen und Sportler aus acht Riegelsberger Vereinen wurden ausgezeichnet. Geehrt wurden alle, die im Jahr 2018 bei deutschen Einzelmeisterschaften die Plätze eins bis sechs, bei deutschen Mannschaftsmeisterschaften die Plätze eins bis drei, bei Saarlandmeisterschaften im Einzel die Plätze eins bis drei oder bei Saarlandmeisterschaften mit der Mannschaft die Plätze eins oder zwei belegt hatten. Zusätzlich wurden besondere Leistungen geehrt, wie der Saarlandpokalsieg der Riegelsberger Fußballfrauen oder der Verbandsliga-Aufstieg der Handballmänner der HF Köllertal (TuS Riegelsberg).

Den Hauptanteil der zu Ehrenden stellten die Ringer des KV 03 Riegelsberg, die einige Deutsche Meister in ihren Reihen hatten: 40 Einzelsportler und Mannschaften des KV 03 Riegelsberg wurden ausgezeichnet, doch diese Ehrungen fanden erst weit nach dem Ende des offiziellen Teils statt. Der Grund dafür: die Jugendmannschaft des KV 03 war am gleichen Abend in Röhlingen (Baden-Württemberg) deutscher Vizemeister 2019 geworden und befand sich noch auf der Heimfahrt.

16 Mal standen Sportler und Mannschaften der BSG Riegelsberg und 15 Mal Sportler und Mannschaften des TV Pflugschied-Hixberg auf der Bühne. Darunter auch Julia Recktenwald, die bei den Deutschen Meisterschaften 2018 Platz Sechs im Sprung belegt hatte. „Das war mein größter Erfolg auf nationaler Ebene“, betonte die 25-Jährige gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Warum war sie für eine Turnerin relativ spät so erfolgreich? „Ich war vorher nicht so gut. Erst nach meinem Vereinswechsel von St. Wendel nach Riegelsberg und mit meinem dortigen Trainer stellten sich die großen Erfolge ein“, erzählte sie.

13 Mal wurde die RSF Phönix geehrt, 11 Mal der Schachverein und je einmal der TV Hilschbach, die HF Köllertal und der 1. FC Riegelsberg.

Mehr von Saarbrücker Zeitung