| 15:37 Uhr

Kinderwünsche erfüllt
Sterne gehen weg wie warme Semmeln

 Die letzten Geschenke der Riegelsberger Wunschbaumaktion (mittendrin die kleine Sophia) wurden am Donnerstag im Rathaus verteilt.
Die letzten Geschenke der Riegelsberger Wunschbaumaktion (mittendrin die kleine Sophia) wurden am Donnerstag im Rathaus verteilt. FOTO: BeckerBredel
Riegelsberg. Die Riegelsberger Wunschbaumaktion macht bedürftige Jungen und Mädchen glücklich. Von Becker & Bredel

Die Riegelsberger Wunschbaumaktion war ein voller Erfolg. 104 Wunschsterne für bedürftige Kinder waren über soziale Einrichtungen ausgefüllt und an einem Weihnachtsbaum im Rathaus gehängt worden (wir berichteten). 104 Sterne – die Zahl orientierte sich an den Rückmeldungen der Einrichtungen – waren rückseitig mit Wünschen der Kinder beschriftet, die im Wert die 15-Euro-Grenze nicht überschreiten sollten. Nach nur vier Tagen waren alle Sterne bereits vergriffen.


Riegelsberger Bürger hatten sie abgehängt und mit nach Hause genommen. Ohne Schwund kamen alle Sterne zum Baum zurück, mit gepackten Paketen und erfüllten Wünschen. Bürgermeister Klaus Häusle (SPD) war von den Socken: „Die Riegelsberger haben nicht nur die Wünsche erfüllt, sie haben oft noch was dazugepackt, wundervolle Pakete gemacht und Briefe an die ihnen unbekannten Kinder geschrieben.“

Die Aktion strahle so viel Wärme aus, dass man sie auf jeden Fall wiederholen werde. Die Zahl der Sterne werde man dabei nur erhöhen, wenn die Einrichtungen mehr bedürftige Kinder melden würden. Zusammen mit den Initiatoren der Aktion, darunter der Initiative „Wir sind Riegelsberg“, endete die Aktion mit der Ausgabe der Geschenke an die Trägervereine Arbeiterwohlfahrt, Diakonie und Parität.