| 10:33 Uhr

Finanzierung ungeklärt
Riegelsberger Ortsrat will Tag der Vereine einführen

FOTO: picture alliance / dpa / Fredrik von Erichsen
Riegelsberg. Auf Antrag der CDU sollte der Gemeinderat zusätzlich 5000 Euro in den Haushalt einstellen. Doch der Antrag bekam keine Mehrheit, und so wird es in diesem Jahr noch keinen Tag der Vereine geben.

Einstimmig hat der Riegelsberger Ortsrat jetzt beschlossen, einen Tag der Vereine und Hilfsorganisationen einzuführen. In einem ersten Schritt soll die Gemeindeverwaltung Kontakt zu allen Riegelsberger und Walpershofer Vereinen aufnehmen und herausfinden, ob Interesse daran besteht. Mit den Vereinen und Verbänden, die teilnehmen wollen, sollen dann Gespräche über Termin und Ort laufen. Die Idee stammt von Ortsvorsteher Heiko Walter (CDU).


In der jüngsten Ortsratssitzung betonte er, dass es in der Gemeinde viele aktive und engagierte Vereine gebe, was sich sehr positiv auf das gesellschaftliche Zusammenleben und die Ortsgemeinschaft auswirke. Der Tag solle eine Plattform sein, auf der sich Vereine präsentieren und nachdrücklich für sich werben können. Walter: „Es gibt viele Leute, die noch keine Schnittstelle zu den Vereinen haben.“

Bei den Vorgesprächen würden eine Menge Informationen über die Vereine zusammengetragen, daraus könne ein Vereinsführer entstehen. Walter sagte, Vereine hätten bei dieser Veranstaltung auch die Möglichkeit, ein unterhaltsames Rahmenprogramm zu gestalten. Dabei könnten Sportvereine, Tanzgruppen, Musikvereine oder Chöre auftreten. „So ein Tag würde auch die Vereine mehr zusammenbringen“, ergänzte Walter. Der Ortsrat war sehr angetan von dem Vorschlag. Patricia Dillinger (Linke): „Das ist eine sehr gute Idee.“ Und Dennis Detzler (CDU) erklärte: „Das Ganze macht wirklich Sinn.“



Natürlich braucht es Geld dazu. Auf Antrag der CDU sollte der Gemeinderat deshalb zusätzliche 5000 Euro in den Haushalt einstellen. Doch weil diese Mehrausgabe eventuell die Sanierungsmaßnahmen der Gemeinde und damit auch die Genehmigung des Haushaltes und die zu empfangenden Fördergelder gefährdet hätte, lehnten SPD, Linke, Grüne und FDP den CDU-Antrag im Gemeinderat ab (wir berichteten). Das bedeutet, dass es in diesem Jahr noch keinen Tag für Vereine und Hilfsorganisationen gibt. Die Verwaltung kann aber bereits Vorgespräche mit den Vereinen führen.

(dg)