1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Riegelsberger Hilfenetzwerk spendet für Brandopfer in Elm

Riegelsberger Hilfenetzwerk spendet für Brandopfer in Elm

Eine Überweisung von 200 Euro hat das Hilfenetzwerk Riegelsberg gerade den Opfern des schrecklichen Brandunglücks in Schwalbach-Elm zukommen lassen. Im Januar war dort ein Wohnhaus in Brand geraten; ein fünfjähriges Kind und seine Eltern waren dabei umgekommen. Die neunjährige Tochter der Familie überlebte, ebenso die Großmutter.

"Wir helfen Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind", erklärt Jutta Christmann vom Riegelsberger Hilfenetzwerk. "Dabei spielt es keine Rolle, welchen Pass oder welche Religion die Hilfsbedürftigen haben."

Bekannt geworden ist das Hilfenetzwerk durch zahlreiche Aktivitäten zur Integration der syrischen Neubürger in Riegelsberg . So haben die Mitglieder am Weihnachtsmarkt in Riegelsberg teilgenommen, beim Karneval und bei Gemeindefesten mit angepackt. Ehrenamtliche reparieren Fahrräder , geben Deutschunterricht, helfen bei Alltagsproblemen und treffen sich regelmäßig zum Informationsaustausch und zum geselligen Plaudern.

In einer Handarbeitsgruppe kommen deutsche und syrische Frauen zum Stricken und Nähen zusammen. Gerade erst sind Jutta Christmann und Birgit Huonker für ihre engagierte Arbeit im Hilfenetzwerk beim Neujahrsempfang der Gemeinde Riegelsberg geehrt worden.

"Uns allen war es ein Anliegen, das kleine Mädchen und seine Großmutter zu unterstützen", sagt Christmann. "Das gilt für die deutschen und die syrischen Helfer in unserem Netzwerk."