Riegelsberg erfüllt die Quote

Nach Renovierung ist die Riegelsberger Kindertagesstätte Buchschacher Straße wieder geöffnet. Sie bietet 15 Krippen- und 13 Regelplätze an. Das Haus gehört der katholischen Kirche, die es mietfrei zur Verfügung stellt.

Eltern von ein- und zweijährigen Jungen und Mädchen haben seit August 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihr Kind. Städte und Gemeinden sind nach einer Vereinbarung zwischen Bund und Ländern gehalten, eine Versorgungsquote von 35 Prozent zu erfüllen, das heißt eine Anzahl von Krippenplätzen und Plätzen in der Tagespflege vorzuhalten, die 35 Prozent der unter Dreijährigen entspricht. Die Gemeinde Riegelsberg erfülle diese Quote, sagte Bürgermeister Klaus Häusle jetzt beim Tag der offenen Tür in der Kindertagesstätte Buchschacher Straße.

Wie der SPD-Mann vorrechnete, gibt es in der Gemeinde derzeit 88 Krippenplätze für unter Dreijährige und 365 Regelplätze für Drei- bis Sechsjährige, zusammen also 453 Betreuungsplätze. "Und alle diese Plätze sind belegt", betonte Häusle. Ergänzt werde das Angebot von neun Plätzen in der Tagespflege, die beim Jugendamt des Regionalverbandes gemeldet seien. Nach Renovierungsarbeiten ist die Kindertagesstätte Buchschacher Straße seit Januar wieder geöffnet. "Wir betreuen in zwei Gruppen insgesamt 28 Kinder, und das mit sechs Erzieherinnen", informierte Kita-Leiterin Doris Wittmann-Harms. Nach ihren Worten gibt es eine Krippengruppe mit zehn Jungen und Mädchen bis zum Alter von drei Jahren, dazu eine altersgemischte Gruppe mit 18 Kindern ab 18 Monaten bis zu sechs Jahren. Alle Plätze seien belegt. Raum für eine dritte Gruppe wäre im Obergeschoss des Hauses vorhanden, und Bedarf sei auch da, war beim Tag der offenen Tür zu erfahren.

Der Kindergarten in Buchschachen wird seit August 2012 von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) betrieben. Das Haus gehört der katholischen Kirchengemeinde St. Josef. "Wir stellen es mietfrei zur Verfügung, die Betriebskosten für das Gebäude übernimmt die Gemeinde", betonte Pfarrer Franz-Josef Werle. Nach diesem Modell kann die Einrichtung bis zu den Sommerferien 2015 genutzt werden. Und eventuell auch darüber hinaus. Auf Dauer könne die Kirchengemeinde die Immobilie nicht halten, fügte Dechant Werle hinzu. Im Klartext: "Wenn das Gebäude nicht mehr als Kindergarten gebraucht wird, werden wir es verkaufen."

Zum Thema:

Auf einen BlickIn der Gemeinde Riegelsberg gibt es diese sieben Kindertageseinrichtungen: Kinder- und Familienzentrum Ronnertswies: 78 Plätze, davon 63 Regel- und 15 Krippenplätze. Kindertagesstätte Buchschacher Straße: 28 Plätze, davon 13 Regel- und 15 Krippenplätze. Awo-Kindergarten Pflugscheid: 100 Regelplätze. Awo-Kindertagesstätte Pflugscheid: 58 Plätze, davon 38 Regel- und 20 Krippenplätze. Evangelisches Kinderhaus "Hand in Hand" Pflugscheid: 69 Plätze, davon 51 Regel- und 18 Krippenplätze. Kindergarten St. Elisabeth am Stumpen: 60 Plätze, davon 50 Regel- und 10 Krippenplätze. Evangelischer Kindergarten Walpershofen: 60 Plätze, davon 50 Regel- und 10 Krippenplätze. Macht insgesamt 453 Betreuungsplätze: 365 Regelplätze (davon 221 Tagesplätze) und 88 Krippenplätze. me