Rathausvorplatz in Riegelsberg wird umgestaltet

Bauarbeiten in Riegelsberg : Poller sollen Fußgänger schützen

Die Umgestaltung des Riegelsberger Marktes soll in diesem Jahr vorankommen. Das Bauprojekt ist in drei Abschnitte gegliedert. Der erste umfasste Marktplatz sowie Rathausstraße und ist abgeschlossen.

Die zweite Maßnahme betrifft die Umgestaltung des Rathausplatzes und sollte 2018 beendet werden. Daraus wurde aber nichts. „Die Maßnahme ist vom Gemeinderat nach 2019 verschoben worden, weil man den Abschluss des ersten Bauabschnittes abwarten wollte. Sie soll jetzt angegangen werden“, sagte Bürgermeister Klaus Häusle. Die Entscheidung darüber trifft der Gemeinderat am 18. Februar. Das Planungsbüro Dutt & Kist hatte die Neugestaltung im April 2016 entworfen. Im Mittelpunkt steht eine Verlagerung der Parkplätze hin zur Saarbrücker Straße. Außerdem soll der Weg zum Rathaus autofrei werden. Die Planung kostete 166 000 Euro, für den Umbau sind 755 000 Euro veranschlagt. Bund und Land tragen zwei Drittel der Kosten, die Gemeinde ein Drittel. Während des  dritten Bauabschnitts soll die dem Rathaus gegenüberliegende Straßenseite verändert werden. Unter anderem wird der Bürgersteig aus Verkehrssicherheitsgründen verlegt. Zwischen Straße und Bürgersteig will die Gemeinde niedrige Hecken pflanzen und Poller aufstellen. Diese sollen verhindern, dass Autos, die auf nassen Saarbahnschienen ins Schleudern geraten, Fußgänger verletzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung