1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Presbyterwahl per Brief oder vor Ort: zwölf Kandidaten treten an

Presbyterwahl per Brief oder vor Ort: zwölf Kandidaten treten an

Köllerbach. Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Kölln teilt mit, dass die Liste der Wahlberechtigten zur Presbyterwahl (5. Februar) bis 28. Januar im Pfarrbüro ausliegt (dienstags bis donnerstags 9-12 Uhr). Die Unterlagen zur Briefwahl gehen vor dem 15. Januar in alle Haushalte. Die Briefwahl endet am 4

Köllerbach. Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Kölln teilt mit, dass die Liste der Wahlberechtigten zur Presbyterwahl (5. Februar) bis 28. Januar im Pfarrbüro ausliegt (dienstags bis donnerstags 9-12 Uhr). Die Unterlagen zur Briefwahl gehen vor dem 15. Januar in alle Haushalte. Die Briefwahl endet am 4. Februar, 16 Uhr, dann müssen die Briefe im Pfarrhaus Köllerbach, Sprenger Straße 28, eingeworfen sein. Gewählt werden kann auch am 4. Februar nach dem 17-Uhr-Gottesdienst in Walpershofen (bis 19 Uhr) und nach dem 18.15-Uhr-Gottesdienst in Püttlingen (bis 20.30 Uhr). In Köllerbach ist das Wahllokal im Gemeindehaus am 5. Februar von 11.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Zwölf Personen kandidieren für acht Plätze im Presbyterium: Willi Ackermann (Püttlingen), Alexej Alberg (Püttlingen), Manuel Brück (Walpershofen), Gisela Dienhart (Köllerbach), Walter Feld (Köllerbach), Carolin Franz (Saarbrücken), Susanne Klein, (Köllerbach), Andrej Menderlen (Riegelsberg), Tobias Raubuch (Köllerbach), Patrik Roether (Köllerbach), Wolfgang Vogel (Püttlingen) und Sven Wendel (Walpershofen). red