1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Polizeiinspektion Köllertal warnt vor Taschendieben und gibt Tipps

Polizeiinspektion Köllertal warnt vor Taschendieben und gibt Tipps

Da es in jüngster Zeit wiederholt zu Fällen von Taschendiebstahl in Einkaufsmärkten und Discountern im Köllertal gekommen ist, hat die Polizeiinspektion Köllertal eine entsprechende Warnung herausgegeben und gibt Tipps, damit man beim Einkaufen nicht Opfer eines solchen Diebstahls wir. So heißt es in der Pressemitteilung der Polizei: „Taschendiebe schlagen in Einkaufsmärkten blitzschnell zu.

So geschehen auch im Januar und Februar diesen Jahres in verschiedenen Discountern im Bereich von Heusweiler, Riegelsberg und Püttlingen. Innerhalb weniger Sekunden waren Geldbeutel mit Kreditkarten, Personalpapieren sowie Bargeld weg."

Die Vorgehensweisen der Taschendiebe, die oftmals in Gruppen arbeiten, reiche vom Anrempeln bis hin zur übersteigerten Hilfsbereitschaft, um Kontakt mit dem möglichen Opfer zu bekommen. "Die Täter gehen dabei so professionell vor, dass das Opfer die Tat meist erst zu Hause feststellt. Deshalb bleiben viele Fälle ungeklärt." Doch wer aufmerksam sei und die Tipps der Polizei beherzige, "der erschwert den Kriminellen ihre Machenschaften und erspart sich selbst viel Ärger".

Die Tipps der Polizei:

* Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen.

* Tragen Sie Geld und Zahlungskarten sowie Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung, möglichst dicht am Körper.

* Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche immer mit der Verschlussseite zum Körper.

* Halten Sie Ihre Tasche stets geschlossen und lassen Sie ihre Handtasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt.

* Achten Sie bei einem Menschengedränge verstärkt auf Ihre Wertsachen.

Weitere Tipps sowie einen Notfallpass zum Heraustrennen mit allen wichtigen Telefon- und Sperrnummern von Debit- und Kreditkarten gibt es auf der Klappkarte "Schlauer gegen Klauer", sie ist über die Polizeidienststellen erhältlich oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.