1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Pläne für erweiterte Walpershofer Ortsmitte

Auch mehr Wasser soll sichtbar fließen : Pläne für erweiterte Walpershofer Ortsmitte

Nahezu euphorisch äußerte sich der Riegelsberger Gemeinderat über die Pläne zur Neugestaltung des Bereichs hinter der Köllertalhalle im Ortsteil Walpershofen. „Walpershofen wird die Perle Riegelsbergs“, sagte beispielsweise René Selzer (AfD).

Joachim Schild-Schröder (Linke) meinte: „Walpershofen wird der schönste Ortsteil der Gemeinde.“ Und Frank Schmidt (SPD) prophezeite: „Es wird dort schöner und grüner werden.“ Der Bereich hinter der Köllertalhalle ist die erste Maßnahme, die im Rahmen des sogenannten „Integrierten Stadtentwicklungskonzepts“ (ISEK) umgesetzt wird.

Für die etwa 3,4 Hektar große Fläche in der Ortsmitte war ein Maßnahmenpaket geschnürt worden, das auch eine Nachnutzung der ehemaligen Sparkasse und ebenso der ehemaligen Grundschule enthält. Des Weiteren schlägt das Konzept vor, den Festplatz mit der Dorfmitte „zu vernetzen“, den Spielplatz am Oweiher aufzuwerten, besondere Wege – wie den Köllertalradweg – und Plätze auszuschildern und verkehrsberuhigende Maßnahmen anzuordnen. Auf dem Festplatz hinter der Köllertalhalle sollen mehr Parkplätze – auch für Behinderte – entstehen. Um das zu erreichen, soll die Zufahrt zum Festplatz von vier auf sechs Meter verbreitert werden. Zudem soll der kanalisierte Teil des Steinbachs offengelegt und vertieft werden, so dass ein 30 bis 40 Zentimeter tiefer Bachlauf entsteht. Alternativ dazu schlagen die Planer vor, einen Wasserspielbrunnen im unteren Teil des Festplatzes anzulegen. Dort sollen auch Fitness-Geräte für Senioren aufgestellt werden. Der Verkehrsübungsplatz hinter der Köllertalhalle soll allerdings verschwinden und an die Grundschule in Eiweiler verlegt werden: „Das Schulamt sagt, das sei machbar“, so Bürgermeister Klaus Häusle (SPD). Die Schüler der drei Riegelsberger Grundschulen könnten mit der Saarbahn problemlos nach Eiweiler fahren. Hans Jürgen Marowsky (Grüne) regte jedoch an, den Verkehrsübungsplatz lieber an die Riegelsberger Grundschule Pflugscheid zu verlegen.