Piraten, Feen, Schlümpfe & Co.

Riegelsberg. Mickey Mouse, Donald Duck, Shrek, Seeräuber, Weltraum-Eroberer, Feen, Hexen, Krümelmonster, Schlümpfe… sie alle finden sich gestern ein zum legendären Rosenmontags-Ziehwäänschesumzuch in Riegelsberg. Familien und Freundeskreise kommen unter dem Motto "Riegelsberg sucht den Comicstar" mit über 20 lustige Motivwagen zum selber ziehen

Riegelsberg. Mickey Mouse, Donald Duck, Shrek, Seeräuber, Weltraum-Eroberer, Feen, Hexen, Krümelmonster, Schlümpfe… sie alle finden sich gestern ein zum legendären Rosenmontags-Ziehwäänschesumzuch in Riegelsberg. Familien und Freundeskreise kommen unter dem Motto "Riegelsberg sucht den Comicstar" mit über 20 lustige Motivwagen zum selber ziehen. Garagen, Gartenhäuser und Keller waren in den vergangenen Wochen zu Heimwerker-Hochburgen mutiert, in denen gehämmert, gebohrt, geklebt und gemalt wurde. Heraus kamen Raumschiffe, Piratenboote, Gefängniswagen, Luftballonburgen, Pferdeställe und vieles mehr.Zur Musik der Saarländischen Spitzbuben stellen sich die Rosenmontags-Umzügler in Reih und Glied auf, und als gegen 14.15 Uhr der Startschuss fällt, setzt sich der kunterbunte Lindwurm in Bewegung. Mit vielen "Allee Hopp"-Rufen und lautem Tärätärä geht es durch die Marien-, Buchschacher- und Rathausstraße zurück zum Marktplatz. Am Straßenrand stehen winkende Zuschauer, die sich dem "Ziehwäänschesumzuch" singend und tanzend anschließen. Manche nehmen eine Abkürzung durch die Glück-Auf-Straße, um gleich mehrfach in den Genuss von "Gutzjer", Schokoriegel, Luftballons oder Popcorn zu kommen. Sogar ganze Schokoladentafeln und frische Rosen werden verteilt.

Der Ziehwäänschesumzuch, der von der Elterninitiative für ein kinderfreundliches Riegelsberg (E.I.) seit knapp zwei Jahrzehnten auf die Beine gestellt wird, ist besonders bei Eltern mit Kindern beliebt: "Es ist alles so übersichtlich hier", freut sich Piratin Sabrina König aus Riegelsberg mit ihrem zweieinhalbjährigen Sohn Yannis. Der vierjährige Nils Willkomm findet die einfallsreichen Kostüme so schön, und die vierjährige Lena Mohrbacher schwärmt von den kleinen Packungen mit Gummibärchen, die sie aufgesammelt und in eine große Tüte gesteckt hat.

Gleich mit der ganzen Familie nehmen Patrick und Marielle Frauendorfer mit ihren Kindern Emelie (3), Pierre (8) und Daniel (9) teil. Sogar Patenonkel Bernd aus Malstatt marschiert mit. "In Saarbücken muss man am Straßenrand stehen und zugucken, hier kann man mitmachen", lobt er die Besonderheit des Riegelsberger Umzugs.

Als nach knapp einer Stunde alle 500 Faasendbooze wieder auf dem Marktplatz eintreffen, spielen die Saarländischen Spitzbuben zum Schunkeln und Tanzen, kleinere Kindertanz- und -turngruppen schwingen im Gleichklang die Beine, und unter der fröhlichen und kindgerechten Moderation von Rolf Bickelmann und Martin Schweitzer werden im Namen der Elterninitiative die besten Kostüme und Ziehwäänscher mit dem Lyonerorden prämiert.

"Im nächsten Jahr kommen wir wieder, dann aber auch verkleidet", meinen Ida und Klaus Barbian aus Gersweiler, die ihren Enkel Fabian zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal begleitet haben.