| 20:47 Uhr

Bürgermeisterwahlen im Köllertal
Der Kampf um die Rathäuser

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Jetzt hat sich auch die CDU in der Gemeinde Riegelsberg aus der Deckung gewagt. Benjamin Schmidt soll bei der Bürgermeisterwahl am 26. Mai kommenden Jahres gegen Amtsinhaber Klaus Häusle (60, SPD) antreten. Von Michael Emmerich

Den 31 Jahre alten Schmidt darf man getrost als Überraschungskandidaten bezeichnen. Wie es aussieht, darf der Walpershofer ran, weil Männer aus der ersten Reihe wie Stephan Müller-Kattwinkel, Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion, oder der Riegelsberger Ortsvorsteher Heiko Walter abgewunken haben. Für die Partei wird es nun darauf ankommen, ihren Bewerber aus dem kleineren Ortsteil in Riegelsberg bekannt zu machen. Häusle ließ durchblicken, dass er den Feuerwehrmann Schmidt für einen ernstzunehmenden Konkurrenten hält. Noch mehr Brisanz könnte aufkommen, wenn sich Birgit Huonker (Die Linke) zu einer Kandidatur durchringen sollte.


Auf einen Mann namens Schmidt setzt auch die SPD Heusweiler. Der 33-jährige Stefan Schmidt stellt sich ebenfalls der schweren Aufgabe, dem etablierten Bürgermeister den Chefsessel im Rathaus abzuluchsen. Thomas Redelberger (51, CDU) darf sich jedenfalls auf den Amtsbonus stützen. Während in Riegelsberg und in Heusweiler die Titelverteidiger als Favoriten ins Rennen gehen, wird die Stadt Püttlingen mit Sicherheit einen neuen Verwaltungschef bekommen. Bürgermeister Martin Speicher (CDU) feiert am 31. Mai 2019 seinen 68. Geburtstag und muss abtreten. Um seine Nachfolge bewerben sich Edmund Altmeyer (55) für die CDU und Denise Klein (52) für die SPD.

Ob in den Kommunen des Köllertals weitere Kandidaten antreten oder ob es drei Duelle im Kampf um die Rathäuser geben wird, ist offen. Klar ist: Riegelsberg, Heusweiler und Püttlingen wählen am selben Tag, am 26. Mai 2019.