1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Ortsverband der Linken in Walpershofen gegründet

Ortsverband der Linken in Walpershofen gegründet

Walpershofen. Die Partei Die Linke hat in Walpershofen einen Ortsverband gegründet - der mittlerweile 17. im Regionalverband Saarbrücken. Als Vorsitzender wurde Gerhard Heckmann gewählt, zu dessen Stellvertreter Manfred Beihardt. Die Geschäftsführung obliegt zukünftig Rainer Schwartz, die Schriftführung übernimmt Carmen Jansen. Als Schatzmeister fungiert Dominique Cäsar

Walpershofen. Die Partei Die Linke hat in Walpershofen einen Ortsverband gegründet - der mittlerweile 17. im Regionalverband Saarbrücken. Als Vorsitzender wurde Gerhard Heckmann gewählt, zu dessen Stellvertreter Manfred Beihardt. Die Geschäftsführung obliegt zukünftig Rainer Schwartz, die Schriftführung übernimmt Carmen Jansen. Als Schatzmeister fungiert Dominique Cäsar. Susan Raber, Jacqueline Heckmann, Manuel Cäsar und Armin Bach wurden als Beisitzer gewählt. "Wir hatten in Walpershofen eine starke Linke, was wieder so werden soll. Ich bin bereit, hier Aufbauarbeit zu leisten," kündigte der Vorsitzende Heckmann an. Zukünftig würde der neue Ortsverband der Linken einige wichtige Aufgaben übernehmen und Projekte betreuen. Dabei verwies Heckmann auf den Sportplatz, die Bebauung an der Brücke und erinnerte an den Kreisel Walpershofen. "Wichtig ist aber auch die Renaturierung des Köllerbachs und ein Präventionskonzept in der Hochwasserbekämpfung. Und die Grundschule Walpershofen sollte wieder ein pädagogisches Nutzungskonzept erfahren." Auch im Bereich der Jugend, der Senioren und der Vereinsarbeit läge vieles im Argen. "Hier rechnen die Walpershofer Einwohner mit uns", meinte Heckmann. Man müsse all diesen Projekten "den linken Stempel sozialer Gerechtigkeit" aufdrücken, damit man die Partei vor Ort als feste und verlässliche Größe wahrnehme, "dafür stehe ich und daran werde ich mich messen lassen", sagt Gerhard Heckmann, der auch Fraktionsvorsitzender der Linken im Riegelsberger Rat ist. red