1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Neue Pläne für Pflegeheim in Talstraße

Neue Pläne für Pflegeheim in Talstraße

Anwohner-Protest wirkt. Gebäude ist nicht mehr so wuchtig und bietet nur noch Platz für 111 statt für 125 Betten.

Der Riegelsberger Gemeinderat befasst sich heute ab 17 Uhr im Rathaussaal erneut mit dem geplanten Pflegeheim in der Talstraße. Anwohner hatten gegen die Höhe des Gebäudes Protest geäußert, unter anderem in einem offenen Brief an SPD-Bürgermeister Klaus Häusle (die SZ berichtete). Jetzt sind die Pläne geändert worden. Das geplante Gebäude ist nicht mehr so wuchtig. Und nach SZ-Informationen hat das Pflegeheim nun nur noch 111 Betten statt ursprünglich 125.

Wie Häusle unserer Zeitung bestätigte, hat der Bauausschuss das Thema am vergangenen Montag diskutiert. Die nach zahlreichen Einwendungen von Anliegern überarbeiteten Pläne, die dort hinter verschlossenen Türen vorgestellt wurden, werden heute im Gemeinderat öffentlich präsentiert. Die Umplanung sei ein Gemeinschaftswerk von Architekt, Investor und Betreiber des Pflegeheims, die an dem Projekt festhalten möchten, sagte der Bürgermeister. Der Vorstellung heute Abend soll eine verkürzte Offenlegung der neuen Pläne folgen, voraussichtlich vom 9. bis 23. März. "Zuvor wird es dazu noch eine Bürgerversammlung geben, wahrscheinlich Anfang März", fügte Häusle hinzu.

Voraussichtlich im Mai wird die Marienstraße erneut zur Baustelle. Dann soll der Fahrbahnbelag aus Betonpflastersteinen ausgetauscht werden. Unser Foto zeigt die Verlegung der Steine im Sommer 2015. Archivfoto: aki.

Neues gibt es auch in Sachen Marienstraße. Dort müssen bekanntlich die Pflastersteine auf der Fahrbahn ausgetauscht werden. Wie der Rathauschef im SZ-Gespräch mitteilte, werden diese Arbeiten erst nach dem Frühlingsfest Ende April beginnen. Drei bis vier Wochen seien dafür veranschlagt, während der zwei Bauabschnitte soll die Ausfahrt vom Marktplatz in die Marienstraße gewährleistet sein.