1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Nach Wohnhausbrand in Riegelsberg ist ein 41-jähriger Mann verstorben

Kostenpflichtiger Inhalt: Zwei weitere Verletzte : 41-jähriger Mann stirbt nach Wohnhausbrand in Riegelsberg

Der Mann kam zunächst ins Krankenhaus und erlag dort seinen Verletzungen.

Kurz nach Mitternacht wurden die Freiwillige Feuerwehr Riegelsberg und ein Großaufgebot des Rettungsdienstes in die Überhofer Straße in Riegelsberg alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, drang dichter Rauch aus dem Erdgeschoss eines Anwesens, die Küche brannte lichterloh. Scheiben zerbrachen, die Lage war ernst.

"Eine verletzte Person konnte das Haus noch eigenständig verlassen. Zwei weitere Personen befanden sich in dem brennenden und komplett verrauchten Wohnhaus", teilte die Feuerwehr mit. Wehrführer Volker Klein hatte die Einsatzleitung und schickte mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz in das Gebäude, um die Personen zu suchen und nach draußen zu bringen. Ein 89-jähriger Hausbewohner, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Obergeschoss befand, war von dem Rauchmelder geweckt worden und begab sich zu seinem 41-jährigen Enkel ins Erdgeschoss. Als dieser nicht reagierte, rettete sich der Mann aus dem Haus. Die Feuerwehr rettete kurz darauf den 41-jährigen Mann, der später im Krankenhaus verstarb sowie eine 88-jährige Frau aus dem Haus. Diese wurde nach notärztlicher Versorgung in eine Klinik gebracht.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Riegelsberg mit den Löschbezirken Riegelsberg und Walpershofen mit insgesamt 40 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen, dem leitenden Notarzt, einem weiteren Notarzt und dem Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes vor Ort. Auch die Notfallseelsorge wurde alarmiert. Noch in der Nacht begann die Polizei mit der Ermittlung zur Brandursache. Die Arbeiten werden am Dienstag fortgesetzt.