| 09:55 Uhr

Gesperrt
Nach Unwetter ist Saarbahn-Strecke nach Heusweiler noch immer gekappt

Abgesoffen: die Haltestelle der Saarbahn in Heusweiler nach dem heftigen Unwetter am Montag, 11. Juni 2018.
Abgesoffen: die Haltestelle der Saarbahn in Heusweiler nach dem heftigen Unwetter am Montag, 11. Juni 2018. FOTO: BeckerBredel
Riegelsberg. Kunden müssen auf Busse umsteigen. Letzter Halt der Bahn:Riegelsberg-Güchenbach. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Das verheerende Unwetter vom Montag (11. Juni 2018) hat auch noch am Dienstag erhebliche Auswirkungen auf den Saarbahn-Verkehr Richtung Norden. Wie deren Pressesprecherin Ulrike Reimann auf Anfrage mitteilt, ist bislang Riegelsberg-Güchenbach Endstation. Im weiteren Verlauf waren die Gleise wegen sintflutartiger Regenfälle tags zuvor untergegangen. In Heusweiler stand das Wasser einen Meter hoch. Reimann: „In Eiweiler war es sogar noch schlimmer.“ Jetzt müssten Techniker unter anderem kontrollieren, wie stark die Weichen beschädigt wurden. Außerdem soll vor einer Wiederinbetriebnahme geprüft werden, ob Schienen unterspült wurden. Gegen Mittag soll es weitere Details geben.


Zurzeit fahren Busse entlang der Saarbahn-Strecke. Bis in die frühen Morgenstunden zum Start des Berufsverkehrs war das noch nicht möglich gewesen, weil auch die Umgehungsstrecke wegen der Unwetterfolgen gespert waren.