| 20:22 Uhr

Umweltferkel
Sperrmüll im Riegelsberger Wald – Polizei hat heiße Spur

 Umweltferkel haben einen ganzen Berg Sperrmüll auf einen Riegelsberger Waldweg gekippt. Dabei ist es nicht weit zum Wertstoffhof Köllertal. Und für nur 15 Euro wird in Riegelsberg Sperrmüll sogar vom EVS abgeholt.
Umweltferkel haben einen ganzen Berg Sperrmüll auf einen Riegelsberger Waldweg gekippt. Dabei ist es nicht weit zum Wertstoffhof Köllertal. Und für nur 15 Euro wird in Riegelsberg Sperrmüll sogar vom EVS abgeholt. FOTO: Astrid Müller
Riegelsberg. Was geht in solchen Köpfen vor? – Bis zu vier Kubikmeter Sperrmüll und auch Elektroschrott können kostenlos im Wertstoffhof Köllertal abgegeben werden, und aus genau solchem Abfall besteht ein illegaler Müllberg, den Umweltsünder in den Riegelsberger Wald gekippt haben.

Der Tatort befindet sich an einer Abfahrt von der Holzer Straße (L 139) in den Wald in Richtung Lampennest unterhalb einer Autobahnbrücke – und somit nur etwa fünf Minuten von besagtem Wertstoffhof im Ortsteil Walpershofen entfernt (Am Mühlengarten 4).


Eine SZ-Leserin entdeckte den Sperrmüllhaufen, der, entsprechend seiner Größe, mit einem Fahrzeug gebracht worden sein muss. Sie schilderte auch, dass an gleicher Stelle vor einigen Wochen schon Mal ein Schutthaufen aufgetaucht war. Und kaum sei dieser nun, vor gut einer Woche, beseitigt worden, ist jetzt der nächste da. Etwa 100 Meter weiter in Richtung Lampennest habe es ebenfalls erst vor wenigen Wochen eine wilde Müllablagerung gegeben, so dass unsere Leserin den Verdacht äußerte, es könnten die selben Umweltsünder sein, die hier den Wald als Müllhalde missbrauchen.

Die Polizei hat nicht nur eine Anzeige gefertigt, sondern untersucht derzeit auch ernst zu nehmende Hinweise, die zum Verursacher führen könnten. – Details können aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht genannt werden.



Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Köllertal, Tel. (0 68 06) 91 00.

(mr)