| 14:55 Uhr

Bauarbeiten mit Nebenwirkungen
Mehrtägige Vollsperrung macht Sorgen

Werner Nauerz vom Landesbetrieb für Straßenbau.   
Werner Nauerz vom Landesbetrieb für Straßenbau.    FOTO: BeckerBredel
Riegelsberg. Riegelsberger können am Mittwochabend ihre Fragen loswerden zu den Bauarbeiten in der Wolfskaulstraße. Von Michael Emmerich

Im September will der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die Wolfskaulstraße vom Kreisel Bauer bis zur Einmündung in die Hixberger Straße instandsetzen und einen neuen Belag aufbringen. Im Rahmen der von der Landesregierung geforderten Aufstellung eines Lärmaktionsplanes für die Gemeinde Riegelsberg zeigte sich, dass an einigen Straßen, unter anderem in der Wolfskaulstraße, die Anlieger mit hoher Lärmentwicklung bis hin zur Gesundheitsgefährdung belastet sind. Daher sei bei künftigen Sanierungsmaßnahmen an Straßen darauf zu achten, dass Beläge eingebaut werden, die zu einer deutlichen Reduzierung des Lärms für die Anlieger führen, betont der Riegelsberger Bürgermeister Klaus Häusle (SPD).


Darauf werde die Gemeinde im Sinne der betroffenen Bürger größten Wert legen. In diesem Zusammenhang spielt nach Häusles Worten „auch die seit langem von uns geforderte Südumgehung als Entlastung für die Anwohner eine Rolle“. Eine für alle offene Informationsveranstaltung zu diesem Themenkomplex beginnt an diesem Mittwoch, 22. August, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Dabei werden Werner Nauerz, stellvertretender Direktor des LfS, und Vertreter des zuständigen Ministeriums Rede und Antwort stehen.

Wie der Landesbetrieb für Straßenbau vorab mitteilte, sollen die Instandsetzungsarbeiten in der Wolfskaulstraße (L 139) von Montag, 3. September, bis Sonntag, 16. September, laufen. Die Arbeiten betreffen den Abschnitt von der Einmündung der B 268, Saarbrücker Straße, bis zum Abzweig der L 270, Hixberger Straße. Die Vorarbeiten (Instandsetzung von Borden, Rinnenplatten, Straßenabläufen) werden unter halbseitiger Sperrung mit Ampelreglung erledigt. Hierfür sind nach LfS-Angaben zwei Wochen vorgesehen. Zwei Fachkräfte werden die Ampeln in dieser Zeit von Hand steuern.



Der Asphalteinbau sei nur unter Vollsperrung der Wolfskaulstraße möglich. Hierfür ist das Wochenende vom 14. bis zum 16. September vorgesehen. „Die Vollsperrung beginnt am Freitag um 9 Uhr und endet spätestens am Montag, 17. September, um 5 Uhr“, schreibt der LfS. Die Ampel an der Einmündung Saarbrücker Straße/Wolfskaulstraße wird für die Zeit der Vollsperrung ausgeschaltet. Der Saarbahnverkehr laufe uneingeschränkt. Materialtransporte zur Baustelle sind nur aus Richtung Köllerbach gestattet.

Während der Vollsperrung wird der Verkehr wie folgt umgeleitet: Der Verkehr von Saarbrücken und Fischbach her kommend wird über die B 268 bis zum Abzweig Russenweg geleitet und weiter über die Überhofer Straße, die auf die Wolfskaulstraße stößt. Von dort geht’s weiter zur Hixberger Straße. Für den Verkehr aus Altenkessel, Burbach, Püttlingen und Köllerbach ist die Umleitungsstrecke entsprechend umgekehrt ausgeschildert. Der LfS rechnet während der Hauptverkehrszeiten „mit erheblichen Verkehrsstörungen“. Die Bauarbeiten „können sich bei ungeeigneter Witterung verzögern“, heißt es weiter.

Die stark befahrene Wolfskaulstraße in Riegelsberg soll im September eine neue Asphaltdecke bekommen.    
Die stark befahrene Wolfskaulstraße in Riegelsberg soll im September eine neue Asphaltdecke bekommen.    FOTO: BeckerBredel