1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Mehr tun für den Wochenmarkt Riegelsberg

Schrumpfende Händler-Zahl : Mehr tun für den Wochenmarkt Riegelsberg

Seit der Rückverlegung des Wochenmarktes vom Rathausvorplatz auf den Marktplatz im Jahr 2016 beschäftigt das Thema Verwaltung und Ortsrat. Denn es nicht gelungen, den Markt zum Anziehungspunkt für Standbetreiber und Besucher zu machen.

Im Gegenteil. Immer wieder geben Standbetreiber auf – wie jetzt Markus Sonnhalter mit seinem Obst- und Gemüsestand. „Das hat für Aufregung gesorgt, da der Markt sowieso nicht sehr groß ist und der Obst- und Gemüsestand ein Zugpferd war“, sagte Ortsvorsteher Heiko Walter (CDU) im Ortsrat. Auch Petra Laufer von der Gemeindeverwaltung bedauerte: „Das hat uns schwer getroffen.“ Es sei zwar gelungen, mit Mohamed Chaoui aus Heusweiler-Holz einen neuen Obsthändler zu gewinnen, doch das allein genüge nicht. Es habe viele Pläne und Versuche der Verwaltung gegeben, den Markt attraktiver zu machen, bisher ohne Erfolg. Armin Riebe (SPD) schlug vor, dass man Gewerbetreibende, Hobbykünstler und andere Privatpersonen zulassen solle. Auch könne man die Bürger daran beteiligen, dem Wochenmarkt einen griffigen Namen zu geben, und die Medien stärker in die Werbung einbeziehen. Klaus Janke (Linke) regte einen Shuttle-Service vom Ortsteil Walpershofen zum Markt an. Jutta Wegner (CDU) plädierte für Hinweisschilder zum Markttag. Auf Anregung Riebes berät nun regelmäßig ein festes Gremium über Ideen und deren Umsetzung.