| 20:44 Uhr

Nach Starkregen
Linke fordert Hochwasser-Hilfen für Walpershofen

Walpershofen. Axel Liehn, für die Linke Mitglied des Ortsrates Walpershofen, hat sich zu den versprochenen Hilfen der Landesregierung für die Geschädigten des Hochwassers geäußert: „Wie aus der Liste der Hilfeempfänger der vom Starkregen betroffenen Orts- und Stadtteilen hervorgeht, ist Walpershofen leider nicht aufgeführt.

Dies darf nicht sein.“ In einer Pressemitteilung betont Liehn, auch den Betroffenen in Walpershofen sollte schnell und unbürokratisch geholfen werden. Es dürfe keine Kommunen erster und zweiter Klasse bei der Schadensregulierung geben. Daher fordert Liehn Bürgermeister Klaus Häusle (SPD) auf, sich auf Landesebene dafür einzusetzen, dass auch die Betroffenen in Walpershofen finanzielle Unterstützung erhalten und dass der Ort in die Liste der Hilfeempfänger aufgenommen wird. Liehn weiter: „Wünschenswert wäre es gewesen, wenn Bürgermeister Häusle, wie in Heusweiler geschehen, den Betroffenen eine kostenlose Sperrmüll-Abfuhr angeboten hätte als Zeichen der Unterstützung seitens der Kommune.“