1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Lidl  Riegelsberg darf sich um kapp ein Drittel vergrößern

Konsum : Lidl Riegelsberg darf sich um kapp ein Drittel vergrößern

Der Riegelsberger Lidl-Markt am Walter-Wagner-Platz soll um fast ein Drittel vergrößert werden. Vorgesehen ist es, die Verkaufsfläche des Marktes von 1050 Quadratmetern auf 1380 Quadratmeter zu erweitern.

Die Gänge zwischen den Regalen sollen dadurch breiter und das Angebot größer werden. Im Zuge der Erweiterung soll in Richtung der Alleestraße ein Anbau entstehen. Die zur Alleestraße hin vorhandene Stützmauer wird daher durch eine neue Stützmauer ersetzt, die dann unmittelbar an den Bürgersteig grenzt. Zudem wird die Anlieferzone für die Lkws ein wenig schmaler.

Jörg Trittelwitz vom TÜV Saarland stellte im Gemeinderat die Ergebnisse des im Vorfeld der Erweiterung gefertigten Lärmgutachtens vor. Das Gutachten kommt zu dem Schluss, dass trotz der geplanten Markterweiterung und trotz einer zu erwartenden größeren Verkehrsbelastung alle Lärmschutzgrenzwerte eingehalten werden. Deshalb sei eine Lärmschutzwand zur Alleestraße hin eigentlich gar nicht notwendig. Der Lidl-Markt verpflichtete sich aber trotzdem vertraglich, eine 14 Meter lange, mit Holz verkleidete Lärmschutzwand errichten zu lassen. Baubeginn soll im Spätsommer dieses Jahres sein.

Der Riegelsberger Gemeinderat hat der Erweiterung einstimmig zugestimmt. Die fraktionslose Petra Brück und die Grünen enthielten sich, weil sie die Aussagen des Lärmschutzgutachtens kritisch betrachteten. Bürgermeister Klaus Häusle (SPD) nannte die Genehmigung der Erweiterungspläne „eine gute Entscheidung für Riegelsberg“.