Zeitgenössische indische Kunst im Riegelsberger Rathaus „Licht in die Dunkelheit“, Bilder von Dhiraj Choudhury

Riegelsberg · Professor Dhiraj Choudhury stellt ab Sonntag in Riegelsberg aus.

 Gemälde des heute 81-jährigen indischen Professors und Malers Dhiraj Choudhury. Seine Ausstellung wird am Sonntag in der Riegelsberger Rathausgalerie eröffnet.

Gemälde des heute 81-jährigen indischen Professors und Malers Dhiraj Choudhury. Seine Ausstellung wird am Sonntag in der Riegelsberger Rathausgalerie eröffnet.

Foto: Gemeinde Riegelsberg/DHIRAJ CHOUDHURY/Gemeinde Riegelsberg

() Eine „ganz besondere Ausstellung“ kündigt Annerose Nill, Riegelsberger Kulturbeauftragte, für die Rathausgalerie an: Der indische Professor und Maler Dhiraj Choudhury wird dort seine Ausstellung „For a beautiful world“ („Für eine wunderschöne Welt“) zeigen. Geboren 1936 in Bengalen, hat er, so heißt es in der Ankündigung, seit 1958 über 100 Einzelausstellungen in Indien, den USA und Europa gezeigt, und 1979 stellte er gemeinsam mit Miro und Dali in Genf aus.

Choudhury lehrte ab 1961 am Art College New Delhi, University of New Delhi, seit 1996 ist er emeritiert. Zudem sei Choudhury Gründer verschiedener Gruppen und Kunst-Aktivitäten mit künstlerischen und sozialen Anliegen. Zwischenzeitlich hielt er sich auch in Deutschland auf, wo auch die meisten der in Riegelsberg gezeigten Bilder entstanden sind. Choudhury über sich selbst: „Mein bescheidener Versuch besteht darin, mit Hilfe meiner Kunst etwas Licht in die Dunkelheit zu bringen.“

Die Vernissage ist am Sonntag, 6. August, 18 Uhr, in der Rathausgalerie (Saarbrücker Straße 31). Zur Einführung spricht Kunsthistorikerin Nicole Baronsky-Ottmann, für den musikalischen Rahmen sorgt die Gruppe Slow Motion. Zu sehen ist die Ausstellung bis 8. September zu den Rathaus-Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung.

Infos: Annerose Nill, Tel. (0 68 06) 93 01 62; E-Mail: kultur@riegelsberg.de