1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Kurzenbergstraße wird instandgesetzt

Kurzenbergstraße wird instandgesetzt

Gemeinde lässt die Verbindung zwischen Riegelsberg und Walpershofen sanieren. Die Kosten betragen 137 000 Euro.

Nachdem die Sanierung der Kurzenbergstraße im Riegelsberger Ortsteil Walpershofen bereits im vorigen Herbst mit dem ersten Bauabschnitt begonnen hatte, laufen seit Anfang des Monats die Vorarbeiten zum zweiten Bauabschnitt. "Vorarbeiten" heißt, dass defekte Rinnenplatten, Bordsteine sowie Straßenabläufe und Schachtdeckel ausgetauscht werden, ehe die Straßendecke erneuert werden kann.

Die vorbereitenden Arbeiten werden in vier Abschnitten zu je 150 bis 200 Meter Länge erledigt. Derzeit ist die Maßnahme auf der rechten Seite von Riegelsberg her im Gange. Sie erstreckt sich vom Anwesen der früheren Bäckerei Gentes bis zum Haus des Zahnarztes Feld. Um ein Befahren der Straße in beiden Richtungen zu ermöglichen, wird der Fahrzeugverkehr über eine Ampelregelung am Baufeld vorbeigeleitet. Die Grundstücke und Anwesen in den jeweiligen Bauabschnitten können während der Arbeiten nicht angefahren werden.

Nach Angaben von Hans-Jürgen Naumann vom Bauamt der Gemeinde Riegelsberg dauert ein Arbeitsabschnitt, je nach Witterung, ungefähr eine Woche. Nach Fertigstellung aller Vorarbeiten wird der Straßenbelag erneuert. Hierfür muss allerdings die Fahrbahn für zwei bis drei Tage komplett gesperrt werden. Die Baukosten betragen 137 000 Euro und werden mit 75 Prozent (103 000 Euro) bezuschusst. Der Zuschuss kommt vom Innenministerium und stammt aus dem Förderprogramm zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse an kommunalen Straßen.

Die Kosten für den Bauabschnitt im vergangenen Jahr beliefen sich auf 95 000 Euro und wurden mit 71 250 Euro gefördert.